Lagos. In Nigeria sind nach Behördenangaben mindestens 18 Menschen an einer mysteriösen Krankheit gestorben. Weitere fünf Menschen seien erkrankt, sagte der Chef der Gesundheitsbehörde des Staates Ondo, Dayo Adeyanju, am Samstag. Nach Behördenangaben brach die Krankheit Anfang der Woche in der Stadt Ode-Irele im Südosten des Landes aus. 23 Menschen seien betroffen gewesen und 18 Todesfälle wurden registriert, sagte Adeyanju gegenüber der Nachrichtenagentur AFP.

Die Betroffenen litten unter Kopfschmerzen, verschwommener Sicht und Bewusstlosigkeit und starben binnen eines Tages nach Ausbruch der Krankheit. In Labortests seien Ebola oder andere bekannte Viren ausgeschlossen worden, sagte ein Sprecher der Regierung von Ondo.

Die Weltgesundheitsorganisation WHO hat nach eigenen Angaben bisher Informationen über 14 Fälle mit mindestens zwölf Toten. Blut-und Urinproben seien zur Untersuchung an die Universitätsklinik in Lagos gesandt worden.