Vor der nordkalifornischen Küste sind derzeit so viele Wale unterwegs, dass die Behörden eine Sicherheitswarnung an Segler herausgegeben haben. "Wir weisen die Betreiber von kleinen und großen Segelbooten darauf hin, auf die bedrohten Wale achtzugeben und einen Sicherheitsabstand zu halten", sagte die Aufsichtsbeamtin des Naturschutzgebietes, Maria Brown, am Samstag.

Anfang Juli seien in der geschützten Gegend bei San Francisco innerhalb einer Stunde 115 der bedrohten Tiere gezählt worden, erklärte Brown. Nach Auskunft eines Schiffskapitäns in dem Gebiet seien auch Buckelwale und Blauwale darunter gewesen. Es gebe mehr Wale in Küstennähe als je zuvor. "Die Wale sind überall", sagte Kapitän Roger Thomas der Zeitung. "Sie kommen sehr nah an dich heran."

Die US-Bundesregierung hat große Schiffe aufgefordert, bei der Anfahrt auf San Francisco ihr Tempo auf zehn Knoten zu drosseln, um die Wale zu schonen. Kleinere Boote sollen einen Sicherheitsabstand von mindestens 100 Metern halten.