Istanbul/Genf. Das UN-Büro für Menschenrechte will den Mord an dem saudi-arabischen Journalisten Jamal Khashoggi untersuchen. Dafür sei ein dreiköpfiges Team internationaler Experten zusammengestellt worden, teilte das Büro am Freitag mit. Die Ermittler würden Ende Jänner in die Türkei reisen. Es gehe darum, die etwaige Verantwortungen von Personen oder Staaten aufzudecken.

Der US-Geheimdienst CIA geht davon aus, dass Saudi-Arabiens Kronprinz Mohammed bin Salman den Mord an dem regierungskritischen Journalisten angeordnet hat. Saudi-Arabien bestreitet eine Verstrickung des Kronprinzen. Der Journalist war bei einem Besuch des saudischen Konsulats in Istanbul Anfang Oktober verschwunden. Erst nach längerem Zögern erklärte Saudi-Arabien, Khashoggi sei ums Leben gekommen.