Die Republikaner und die Demokraten im US-Kongress haben am Freitag das Gesetz über die zweimonatige Verlängerung finanzieller Erleichterungen für Millionen Arbeitnehmer bei den Sozialabgaben verabschiedet. Die beiden Parteien haben damit ihren letzten großen Streit des Jahres beigelegt.

Beide Parteien hatten sich am Donnerstagabend in Washington geeinigt. Die Konservativen im Abgeordnetenhaus gaben damit nach immensem öffentlichen Druck ihre Blockade gegen das Gesetz auf. US-Medien sprechen von einem Sieg für US-Präsident Barack Obama. Der Kompromiss bewahrt amerikanische Familien vor zusätzlichen Abzügen vom Lohn in Höhe von durchschnittlich 1000 Dollar (770 Euro) pro Jahr. Diese wären sonst von Jänner an fällig geworden. Obama hatte es als unverantwortlich bezeichnet, dem Volk in Zeiten der schwachen Konjunktur höhere Abgaben aufzubürden.