Libanesische Armee schoss erstmals auf syrische Kampfjets
ie libanesische Armee hat erstmals seit Ausbruch des syrischen Bürgerkriegs aus dem Nachbarland eingedrungene Kampfjets beschossen. Libanesische Flak-Schützen eröffneten das Feuer im libanesischen Grenzgebiet, nachdem die syrischen Piloten drei Luft-Boden-Raketen auf die Ortschaft Arsal abgeschossen hatten. Das berichtete die staatliche Nachrichtenagentur NNA.

Die syrischen Flugzeuge wurden offenbar nicht getroffen, auch wurden keine Verletzten infolge des Raketenbeschusses gemeldet.

Arsal liegt unmittelbar an der Grenze zu Syrien. In der Ortschaft leben 30.000 syrische Flüchtlinge, die seit 2011 vor den Truppen des dortigen Machthabers Bashar al-Assad geflohen sind. Die Region war auch früher schon von Syrien aus bombardiert und beschossen worden, wobei es auch Tote und Verletzte gegeben hatte. In diesen Fällen hatte aber das libanesische Militär stets stillgehalten.