Washington. Die US-Bundespolizei FBI hatte laut einem NBC-Bericht bereits acht Jahre vor den Anschlägen vom 11. September 2001 Kontakt zu Terrorchef Osama bin Laden. Ein FBI-"Maulwurf" innerhalb des Terrornetzwerks Al-Kaida habe Bin Laden getroffen und gewusst, dass dieser Anschläge finanzieren wollte, heißt es in dem NBC-Bericht vom Mittwoch.

Der FBI-Mann sei Fahrer und Vertrauter des ägyptischen Predigers Omar Abdel Rahman gewesen. Dieser verbüßt wegen Beteiligung am ersten Anschlag auf das World Trade Center in New York 1993 eine lebenslange Haftstrafe in den USA. Hinweise des "Maulwurfs" hätten etwa geholfen, einen Anschlag in Los Angeles zu verhindern.