Jeddah. Die irakische Regierung hat die USA offiziell um Unterstützung im Kampf gegen die ISIS-Jihadisten gebeten. Bagdad habe gemäß einem Sicherheitsabkommen zwischen den beiden Ländern um "Luftschläge gegen die Terroristengruppen" angesucht, sagte der irakische Außenminister Hoshjar Sebari am Mittwoch im saudi-arabischen Jeddah.

Die Jihadisten im Irak hatten zuvor ihre Offensive ausgeweitet und die größte Raffinerie des Landes in Baiji angegriffen. Die Jihadistengruppe Islamischer Staat im Irak und der Levante (ISIS) hatte vergangene Woche in einer Blitzoffensive Mossul und die umliegende Provinz Ninive sowie Teile der angrenzenden Provinzen in ihre Gewalt gebracht. Vielerorts zog sich die Armee kampflos zurück, zahlreiche Soldaten desertierten.