Jerusalem/Beirut. An der Grenze zwischen Israel und dem Libanon ist es am
Montag offenbar zu mehreren Zwischenfällen gekommen. Die libanesische
Hisbollah-Miliz erklärte, sie habe in der Gegend der Shebaa-Farmen eine
Bombe gezündet.

Der Anschlag habe sich gegen israelische Truppen
an der Grenze zum Libanon gerichtet, berichtete der Hisbollah-Sender
Al-Manar. Libanesische Medien meldeten fast zeitgleich, dass Israel den
nahe gelegenen Ort Al-Wassani beschossen habe. Es gebe Berichte über
Verletzte. Die Hisbollah wird vom Iran unterstützt.

Die Lage im
Nahen Osten ist momentan wegen der heftigen Auseinandersetzung zwischen
Saudi-Arabien und dem Iran
besonders angespannt. Die Weltmächte
befürchten, dass der Streit zwischen Sunniten und Schiiten weiter
eskalieren und sich dadurch die Spannungen in der gesamten Region
verschärfen könnten.