Washington. Der designierte US-Präsident Donald Trump ist dabei, sein Regierungsteam zusammenzustellen. Im Folgenden seine bisherige Personalwahl für Minister- und andere wichtige Verwaltungsposten, die am Mittwoch offiziell gemacht werden soll.

Der Hedge-Fonds-Manager und Hollywood-Financier STEVEN MNUCHIN soll FINANZMINISTER werden. Der 53-Jährige war 17 Jahre für die Investmentbank Goldman Sachs tätig - bis 2002. Danach schmiedete er eine Investorengruppe, die einen kaputten kalifornischen Hypothekengeber aufkaufte und unter dem Namen OneWest Bank neu aufstellte. Daraus entstand die größte Bank in Südkalifornien. Die Bank geriet wegen ihrer Praxis, Hausbesitzern, die Probleme hatten ihren Kredit zurückzuzahlen, sehr rasch mit der Zwangsvollstreckung zu kommen, unter Kritik.

WILBUR ROSS soll HANDELSMINISTER werden. Der 78-Jährige leitet die Private-Equity-Firma W.L. Ross & Co. Forbes schätzt sein Vermögen auf 2,9 Milliarden Dollar. Ross ist ein überzeugter "Trumpianer". Er beriet Trump im Wahlkampf und nahm Einfluss auf dessen kritische Ansichten zum Freihandelsabkommen NAFTA mit Kanada und Mexiko von 1994 und die Aufnahme Chinas in die Welthandelsorganisation 2001. Demnach kostete beides massiv Industriearbeitsplätze in den USA.

ELAINE CHAO war als Arbeitsministerin unter Präsident George W. Bush die erste Frau mit asiatischem Background, die einen Kabinetts-Job in einer US-Administration bekam. Die 63-Jährige hat einen leitenden Posten beim Mischkonzern Ingersoll Rand, der News Corp von Rupert Murdoch und der Vulcan Materials Company. Chao ist verheiratet mit Senator Mitch McConnell, der die republikanischer Mehrheitsfraktion in der Parlamentskammer anführt. Sie soll im Kabinett von Trump für das TRANSPORT-Ressort zuständig sein.

Der Obama-Care-Gegner TOM PRICE soll Trumps GESUNDHEITSMINISTER werden. Der Orthopäde sitzt dem Budgetausschuss des US-Repräsentantenhauses vor. Schon seit elf Jahren ist er Abgeordneter. Der 62-jährige Abtreibungsgegner will Obama-Care durch Steuergutschriften, ausgeweitete Gesundheits-Sparkonten und eine Prozessreform ersetzen.

Die bisherige Gouverneurin des Südstaates South Carolina, NIKKI HALEY, soll die USA künftig als Botschafterin bei den Vereinten Nationen vertreten. Die 44-Jährige, Tochter von Einwanderern aus Indien, hat bisher wenig Erfahrung in der Außenpolitik. Nachdem ein weißer Schütze neun schwarze Kirchenbesucher in Charleston erschossen hatte, setzte sich Haley im Vorjahr erfolgreich dafür ein, dass die Konföderierten-Flagge am Kapitol von South Carolina entfernt wurde.

Die 58-jährige BETSY DEVOS soll das UNTERRICHTSMINISTERIUM führen. Die Milliardärin und Großspenderin der Republikanischen Partei setzt auf Privatisierung im Schulwesen. Als Vorsitzende der American Federation for Children setzte sich DeVos in Michigan für "Gutscheine" ein, mit denen Eltern ihre Kinder in Privatschulen schicken können.

JEFF SESSIONS, Ex-Staatsanwalt und Senator für Alabama, war der erste Senator, der die Präsidentschaftskandidatur von Donald Trump unterstützte. Der 69-Jährige soll die beiden Ämter JUSTIZMINISTER und CHEFANKLÄGER übernehmen. Der 69-jährige Sohn eines Geschäftsinhabers gilt als ultrakonservativ und Einwanderungsgegner. Illegalen Einwanderern will er keine Möglichkeit der Legalisierung geben.

Der im Ruhestand befindliche Generalleutnant MICHAEL FLYNN wird Donald Trump in Sachen Nationale Sicherheit beraten. Der 57-Jährige begann seine Karriere in der US-Armee 1981, er war u.a. in Afghanistan und im Irak im Einsatz. 2012 wurde er unter Präsident Barack Obama Leiter des Militärgeheimdienstes Defense Intelligence Agency, er gab den Posten aber vorzeitig ab und äußerte sich offen kritisch zu Obamas Außenpolitik.

Der Abgeordnete MIKE POMPEO unter Trump soll an der Spitze des Auslandsgeheimdienstes CIA stehen. Er ist im Repräsentantenhaus Mitglied des Geheimdienst-Ausschusses, der Geheimdiensttätigkeiten überwacht und für Cyber-Scecurity zuständig ist. Pompeo ist ein ehemaliger Armeeoffizier. Er hat einen Abschluss an der Harvard Law School. Der 52-Jährige ist für das massive Sammeln von Kommunikationsdaten der Amerikaner und will das Atom-Abkommen mit dem Iran kassieren.