Tripolis. Wegen Kämpfen zwischen verfeindeten Milizen ist der Flugverkehr am internationalen Flughafen in Tripolis zeitweise eingestellt worden. Am Mittwochmorgen habe es Gefechte in der Nähe des Flughafens gegeben, teilte der stellvertretende Transportminister, Hisham Abu Shkiwat, mit. Später sei der Flugverkehr wieder aufgenommen worden.

Bei den Kämpfen starben nach Angaben des Gesundheitsministeriums seit Dienstag fünf Menschen, 18 weitere wurden verletzt. Am Dienstag waren entlang der Küstenstraße nahe des Flughafens der libyschen Hauptstadt Kämpfe ausgebrochen. Lokale Medien verbreiteten über Twitter Fotos, auf denen schwarze Rauchsäulen über dem Flughafengelände aufstiegen. Der Flughafen Mitiga ist der verbliebene Flughafen von Tripolis, nachdem der Internationale Flughafen im Süden der Stadt bei Kämpfen 2014 zerstört wurde.

In der libyschen Hauptstadt Tripolis kommt es immer wieder zu Kämpfen zwischen verfeindeten Milizen. Die Stadt ist Sitz der von den Vereinten Nationen unterstützten Regierung. Seit dem Sturz von Langzeitmachthaber Muammar al-Gaddafi versinkt Libyen in Chaos und Bürgerkrieg.