Moskau. Der russische Präsident Wladimir Putin hat verärgert auf die Veröffentlichung einer sogenannten Oligarchenliste durch die USA reagiert und vor einer Verschlechterung der Beziehungen gewarnt. Das Vorgehen der USA sei ein unfreundlicher Akt, sagte Putin am Dienstag. Die Liste mit 114 ranghohen Politikern und 96 Wirtschaftsmanagern mit Nähe zur Regierung in Moskau werde die Beziehungen zwischen beiden Staaten komplizierter machen. Vorerst sehe Russland aber von Gegenmaßnahmen ab, denn Russland sei an einer Verbesserung der Beziehungen interessiert.

Die USA hatten am Montag zwar davon abgesehen, neue Sanktionen gegen Russland wegen dessen mutmaßlicher Einflussnahme auf die US-Wahl 2016 zu verhängen. Das Finanzministerium veröffentlichte aber eine sogenannte Oligarchenliste mit Personen, gegen die Strafmaßnahmen verhängt werden könnten. Darunter sind etwa die Chefs der beiden größten Banken sowie Unternehmensführer aus den Branchen Stahl und Gas.


Links
Die Liste
wienerzeitung.at ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.