New York/Washington.Zum Auftakt der alljährlichen Generaldebatte spricht US-Präsident Donald Trump am Dienstag (ab ca. 15.30 MESZ) vor der UN-Vollversammlung. Die mit Spannung erwartete Rede ist Trumps zweiter Auftritt vor dem Gremium in New York.

Bei seiner Premiere im vergangenen Jahr hatte der US-Präsident unter anderem Nordkorea mit Vernichtung gedroht und damit weltweit Kriegsängste geschürt. Diesmal will Trump nach Angaben seiner UN-Botschafterin Nikki Haley vor allem über "Souveränität, Großzügigkeit und Beziehungen zu Ländern mit gemeinsamen Interessen" sprechen.

Neben Trump stehen unter anderem der türkische Staatschef Recep Tayyip Erdogan und Irans Präsident Hassan Rouhani auf der Rednerliste. Bis zum kommenden Montag wollen mehr als 140 Staats-und Regierungschefs vor der UN-Vollversammlung sprechen, zudem sind am Rande des Geschehens zahlreiche hochrangige Treffen vor und hinter den Kulissen geplant.