Microsoft-Chef Satya Nadella begrüßt die Novelle beim Datenschutz. - © getty/Angerer

Datenschutzgrundverordnung

Auswirkung über Europa hinaus

  • Die EU-Datenschutzgrundverordnung sorgt auch für Diskussionen im Silicon Valley.

Brüssel/NewYork. (afp/dpa/red) Datenschutz gleich Wachstums- und Innovationsbremse. Diese Formel galt lange im Silicon Valley. Die kalifornische Tech-Branche pochte darauf, frei agieren zu können, schließlich basiert der Großteil des Erfolgs von Google, Facebook, Amazon und Co. auf dem Geschäft mit Daten... weiter




In Umfragen führt der ultrarechte Senator Duque deutlich. - © APAweb, Reuters, Jaime Saldarriaga

Kolumbien

Wahl entscheidet über Zukunft des Friedensprozesses1

  • Ultrarechter Senator steht vor Sieg. Scheidender Präsident Santos sieht sein politisches Vermächtnis nicht in Gefahr.

Bogota. Eineinhalb Jahre nach der knappen Ablehnung des Friedensvertrages mit der Farc-Guerilla treffen die Kolumbianer neuerlich eine Richtungsentscheidung im Friedensprozess. Sollte sich bei der Präsidentenwahl am Sonntag der konservative Kandidat Ivan Duque durchsetzen, droht ein Wiederaufflammen des Konflikts, der in fünf Jahrzehnten 260... weiter




In der tschetschenischen Hauptstadt Grosny finden zwar keine WM-Spiele statt, doch die ägyptische Mannschaft bezieht dort Quartier. - © APAweb, afp, Kirill Kudryavtsev

Tschetschenien

FIFA setzt sich für Menschenrechtler ein

  • Ojub Titijew wird der Besitz von Marihuana vorgeworfen.

Zürich. Wenige Wochen vor der Fußball-WM in Russland hat sich die FIFA Menschenrechtlern zufolge für den inhaftierten Leiter der Bürgerrechtsorganisation Memorial in Tschetschenien eingesetzt. Der Fußball-Weltverband sei sehr besorgt um Ojub Titijew, schrieb FIFA-Generalsekretärin Fatma Samoura in einem Brief... weiter




Ein Bild vom 27. September 2017: Hindu-Frauen beklagen den Mord an ihren Verwandten. - © AFP / STR

Amnesty-Bericht

Rohingya-Miliz verübte Massaker in Myanmar2

  • Laut Ermittlungen der Menschenrechtler tötete die Miliz im August dutzende Hindu-Dorfbewohner.

Yangon (Rangun). Militante Kämpfer der muslimischen Minderheit der Rohingya hat nach Angaben von Amnesty International ein Massaker an hinduistischen Zivilisten in Myanmar verübt. Die Rebellengruppe Arsa (Arakan Rohingya Salvation Army) ermordete zusammen mit Rohingya-Dorfbewohnern am vergangenen 25... weiter




Fahrende Frauen sind für Saudi Arabien eine wirtschaftliche Notwendigkeit. - © APAweb/AP, Hasan Jamali

Saudi-Arabien

Fahrende Frauen sollen saudische Wirtschaft stärken2

  • Frauen dürfen bald Auto fahren, doch vielen im erzkonservativen Land ist dieses Modell noch schwer vermittelbar.

Riad. Dass Frauen im ultrakonservativen Saudi-Arabien in einem Monat Auto fahren dürfen, ist für das Land im Umbruch ein wirtschaftliches Muss. Doch über dem historischen Datum liegt ein dunkler Schatten. "Erfolg kennt kein Geschlecht" prangt in großen Buchstaben an der Wand von Glowork in Riad. Die Arbeitsvermittlung in Saudi-Arabien begleitet... weiter




"Es wäre ein großer Fehler, wenn Kim Jong-un denkt, er könnte Donald Trump vorführen", sagte US-Vizepräsident Pence. - © Saul Loeb

Nordkorea

"Trump könnte den Gipfel platzen lassen"1

  • Drei Wochen vor dem geplanten Treffen zwischen Trump und Kim verschärfen beide Seiten ihre Rhetorik.

Pjöngjang/Washington. Im März hatte Donald Trump die Welt in Erstaunen versetzt, als er einen Vorschlag des nordkoreanischen Machthabers Kim Jong-un für ein Treffen akzeptierte. "Wir werden beide versuchen, dies zu einem sehr speziellen Moment für den Weltfrieden zu machen!", twitterte der US-Präsident damals. Knapp drei Wochen vor dem für 12... weiter




USA

US-Präsident Trump lässt gegen FBI ermitteln

Washington. Es hatte sich am Sonntag schon abgezeichnet, als US-Präsident Donald Trump - wieder einmal über den Kurznachrichtendienst Twitter - das Justizministerium aufforderte, eine angebliche Unterwanderung seiner Wahlkampagne durch das FBI zu untersuchen. Am Montagabend war dann klar, dass der Ankündigung auch Taten folgen: Auf Verlangen Trumps... weiter




UNO-Menschenrechtskommissar Zeid Ra’ad AlHussein . - © apa/Hochmuth

Wien

UNO-Menschenrechtskommissar kritisiert Politik in Österreich3

  • Konferenz in Wien will zeitgemäße Antworten auf aktuelle Themen wie Digitalisierung, Urbanisierung und demographischen Wandel finden.

Wien. (apa) Vor fast 25 Jahren, im Juni 1993, fand in Wien die "Weltkonferenz für Menschenrechte" statt, die entscheidend zur Schaffung eines neuen globalen Menschenrechtssystems beitrug und die Achtung der Menschenrechte zu einer der Hauptprioritäten der Vereinten Nationen (UNO) machte. In Erinnerung an die damalige Veranstaltung... weiter




Näher bei Chinas Präsident Xi als bei Donald Trump? Deutschlands Kanzlerin Angela Merkel wird bei ihrem Kurzbesuch in der Volksrepublik wohl auch neue Allianzen ausloten. - © reuters

Handelstreit

Europa auf der Suche nach neuen Verbündeten1

  • Die EU-Kommission glaubt nicht mehr an eine Ausnahme von den angedrohten US-Zöllen.

Brüssel. (rs) Die Zeit ist noch nicht ganz abgelaufen. Denn noch bleiben den Europäern knapp zehn Tage, um doch noch zu einer Einigung mit den USA im Zoll-Streit zu gelangen. Dass die intensiven Gespräche, die es in den kommenden Tagen noch geben soll, auch zu einem positiven Ergebnis führen werden, glauben allerdings nur noch die wenigsten... weiter




Federica Mogherini ließ kein gutes Wort am Ablauf der Wahlen in Veneuzuela, aus denen Maduro mit 68 Prozent als Sieger hervorging. - © APAweb / AP, Fernando Llano

Venezuela

Kritik an Ablauf der Wahl in Venezuela

  • Die EU-Außenbeauftragte Federica Mogherini bezeichnete die Wahlen als intransparent und unglaubwürdig.

Brüssel/Caracas. Die EU-Außenbeauftragte Federica Mogherini kritisiert die Präsidentenwahl in Venezuela als intransparent und unglaubwürdig. Appelle, den Wahltermin im Konsens anzusetzen und den Urnengang unter fairen Bedingungen abzuhalten, seien nicht beachtet worden, sagte ein Sprecher Mogherinis am Dienstag in Brüssel... weiter




zurück zu Nachrichten   |   RSS abonnieren