• vom 22.12.2015, 16:16 Uhr

Weltchronik

Update: 22.12.2015, 17:05 Uhr

Taiwan

Hochgeschwindigkeitszug auf Hla’lua




  • Artikel
  • Kommentare (1)
  • Lesenswert (0)
  • Drucken
  • Leserbrief







Ambivalente Fotomotive

Manche Ureinwohner sind skeptisch. "Unsere Kultur wird ausgenutzt", findet Lalu Daha, eine Aktivistin der Taiwan First Nations Party und von der Gruppe der Kaxabu. "Manchmal werden dort Leute eingesetzt, die nicht einmal echte Ureinwohner sind." Sie selbst gehört zu denen, die noch um die offizielle Anerkennung ringen. Chen Jin-Wan von den Ketagalan, die ebenfalls noch nicht anerkannt sind, fordert, dass der Staat mehr Informationen über die Urbevölkerung in den Lehrplan aufnehme. "Die Taiwaner wissen nichts über uns!", sagt Chen. Bei allen Problemen, die es noch zu lösen gilt, ist die Forscherin Kisasa zuversichtlich. Sie hat einen Stimmungswandel beobachtet: "Immer mehr Ureinwohner sind nun stolzer auf ihre eigene Kultur."

Auch die Aktivistin Lalu Daha hat Hoffnung geschöpft. Die Präsidentschaftskandidatin der Oppositionspartei, Tsai Ing-wen, dürfte sehr wahrscheinlich die Wahlen am 16. Jänner für sich entscheiden. Diese hatte im Sommer versprochen, auch die noch nicht anerkannten Ureinwohner zu akzeptieren.


zurück zu Seite 1




1 Leserkommentar




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)



Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2018
Dokument erstellt am 2015-12-22 16:20:07
Letzte ─nderung am 2015-12-22 17:05:17



Werbung




Werbung


Werbung