• vom 20.08.2018, 16:46 Uhr

Weltchronik

Update: 20.08.2018, 17:50 Uhr

Nashörner

116 Kilogramm Horn beschlagnahmt








Von WZ Online

  • Den Behörden in Kuala Lumpur gelingt ein Schlag gegen Schmuggler.

Die Behörden in Kuala Lumpur präsentierten die beschlagnahmten Hörner.

Die Behörden in Kuala Lumpur präsentierten die beschlagnahmten Hörner.© Perhilitan / CITES Die Behörden in Kuala Lumpur präsentierten die beschlagnahmten Hörner.© Perhilitan / CITES

 Auf dem Flughafen von Kuala Lumpur hat der Zoll 116 Kilogramm Horn von bedrohten Nashörnern beschlagnahmt. Die 50 Stücke wurden vor einer entdeckt, teilte die Behörde für Naturschutz und Nationalparks (Perhilitan) am Montag mit. Der Wert der Lieferung dürfte auf dem Schwarzmarkt etwa 10,5 Millionen Euro betragen.

Neben dem Horn wurden auch neun Tierkadaver sowie Knochen  sichergestellt, die vermutlich von Tigern und Leoparden stammen. Die illegale Lieferung befand sich auf dem Weg nach Vietnam. Den Schmugglern drohen in Malaysia bis zu sieben Jahren Haft oder eine Geldstrafe von bis zu 213.000 Euro.

Die Sendung war mit gefälschten Papieren ausgestattet. Recherchen nach den tatsächlichen Eigentümern sind im Gange. Die geografische Herkunft des Schmuggelguts soll durch  DNA-Tests eruiert werden.

Hintergrund

Rhino Horn

Der Handel mit Rhinozerus-Hörnern ist auf der Basis des Washingtoner Artenschutzübereinkommens (CITES) seit 1977 verboten. Der illegale Handel mit geschützten Tieren oder Tierteilen sowie Pflanzen stellt die Behörden in südostasiatischen Ländern wie Thailand oder Malaysia vor große Probleme. Diie Abnehmer finden sich vor allem in China und Vietnam, wo die Nachfrage von der traditionellen Medizin stimuliert wird.


Rhino Horn


Video von der Pressekonferenz der malaysischen Behörden.

Video von der Pressekonferenz der malaysischen Behörden.



Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2018
Dokument erstellt am 2018-08-20 16:53:04
Letzte Änderung am 2018-08-20 17:50:39


Werbung




Werbung