• vom 20.11.2018, 08:17 Uhr

Weltpolitik

Update: 20.11.2018, 08:31 Uhr

Houthis

Rückschlag für Bemühungen um Frieden im Jemen




  • Artikel
  • Kommentare (2)
  • Lesenswert (1)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von WZ Online, APA, Reuters

  • Die von Saudi-Arabien geführte Militärallianz attackierte erneut die Hafenstadt Hodeidah.

Die Hafenstadt Hodeidah wurde wieder bombardiert. - © APaweb / Stringer AFP

Die Hafenstadt Hodeidah wurde wieder bombardiert. © APaweb / Stringer AFP

Sanaa. Im Jemen dämpfen neue Kämpfe die Hoffnungen auf einen Waffenstillstand. Die von Saudi-Arabien geführte Militärallianz attackierte am Montagabend mit mehr als zehn Luftschlägen Stellungen der vom Iran unterstützten Houthi-Rebellen in der Hafenstadt Hodeidah, wie Einwohner berichteten.

Zuvor hatte Jemens Informationsminister Moammar al-Eryani mitgeteilt, dass die Houthis eine Rakete in Richtung Saudi-Arabien abgefeuert hätten, die aber im Jemen niedergegangen sei. Eine Stellungnahme der Rebellen dazu war zunächst nicht zu bekommen.

Am Montagvormittag hatten die Houthis noch mitgeteilt, ihre Drohnen- und Raketenangriffe auf die jemenitische Regierung sowie deren Verbündete Saudi-Arabien und Vereinigte Arabische Emirate zu stoppen. Sie zeigten sich zudem bereit für einen umfassenderen Waffenstillstand, sollte die feindliche Koalition den Frieden wollen. Diese hatte zuletzt ihre Offensive auf Hodeidah unterbrochen. Die Vereinten Nationen hoffen auf Friedensgespräche noch in diesem Jahr.





2 Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)



Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2018
Dokument erstellt am 2018-11-20 08:19:03
Letzte Änderung am 2018-11-20 08:31:37


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Klimakonferenz beschließt Regelbuch für Paris-Abkommen
  2. COP24-Abschluss verzögert sich neuerlich
  3. Ein Mann für wirklich jeden Fall
  4. US-Innenminister Zinke geht mit Jahresende
  5. Die Kapitulation vor dem Klima
  6. Virgin stößt ins All vor
  7. Interimistischer Stabschef ist Mick Mulvaney

Werbung




Werbung