• vom 01.06.2014, 11:51 Uhr

Weltpolitik

Update: 01.06.2014, 12:28 Uhr

Nigeria

Boko Haram setzt Gewaltangriffe fort




  • Artikel
  • Lesenswert (2)
  • Drucken
  • Leserbrief





  • Mindestens 42 Tote: Gruppe attackierte vier Dörfer im Nordosten des Landes.

Abuja. Bei einem Überfall auf drei Dörfer in Nordnigeria sind nach Berichten örtlicher Medien mindestens 42 Menschen getötet worden. Als Täter werden Islamisten der Organisation Boko Haram vermutet, die die Gegend mit einem blutigen Terrorkampf überziehen.

Information

Wissen
Boko Haram ist seit 2009 verantwortlich für den Tod Tausender Menschen in Nigeria. Die islamistische Organisation, die auch Kontakte zu nordafrikanischen Al-Kaida-Ablegern haben soll, will im muslimischen einen fundamentalistisch-islamischen Staat errichten. Mitte April hat die Gruppe im Nordosten des Landes fast 300 Schülerinnen verschleppt.


Die Angreifer seien am Samstagmorgen auf Lastwagen mit Sturmgewehren, Benzinbomben und Sprengstoff in die Dörfer Kanari, Wazarde und Gula eingedrungen, berichtete die Zeitung "Vanguard" am Sonntag. Die Dörfer liegen im Bezirk Gamboru im Bundesland Borno, das an Kamerun grenzt. "Das Schießen dauerte etwa sieben Stunden", sagte ein Zeuge der Zeitung. Niemand habe sich den Tätern entgegen gestellt.

Am Freitag waren in Borno zwei traditionelle Muslimführer von der Boko Haram verschleppt worden. Einer sei später getötet worden, berichtete ein Regierungssprecher. Vor drei Wochen hatten Boko-Haram-Kämpfer im Bezirk Gamboru mindestens 300 Menschen getötet. Die für einen islamischen Gottesstaat kämpfende Organisation hat in Borno auch mehr als 200 christliche Schulmädchen verschleppt und angedroht, sie zu versklaven.




Schlagwörter

Nigeria, Boko Haram

Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2018
Dokument erstellt am 2014-06-01 11:52:15
Letzte Änderung am 2014-06-01 12:28:13


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Trumps Spendengelder im Visier
  2. Ex-Anwalt Cohen belastet Trump schwer
  3. Virgin stößt ins All vor
  4. Marokko in Gesprächen
  5. "Wir sind hier nicht im Kaunertal"
  6. Ungelöste Fragen bei Abschlusstext
  7. Trump will offenbar Kushner als Stabschef

Werbung




Werbung