• vom 12.07.2014, 00:27 Uhr

Weltpolitik


Kamerun

Boko Haram überschreitet die Grenze




  • Artikel
  • Lesenswert (0)
  • Drucken
  • Leserbrief





  • Gefecht mit Militär in Kamerun

Mitglieder der in Nigeria agierenden Terrorgruppe Boko Haram haben einem Medienbericht zufolge einen Militärposten im benachbarten Kamerun angegriffen. Dutzende der Islamisten hätten Soldaten in der nördlichen Stadt Bonderi mit Maschinengewehren beschossen, berichtete Kameruns Staatssender CDTV am Freitag. Ein Soldat sei bei dem halbstündigen Schusswechsel verletzt worden.


Die Extremisten seien anschließend zurück nach Nigeria geflohen. Bonderi liegt etwa fünf Kilometer von der Grenze zu Nigeria entfernt. Es ist bereits die zweite Attacke dieser Art binnen einer Woche. Boko Haram will im Norden Nigerias einen islamistischen Gottesstaat aufbauen.




Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2018
Dokument erstellt am 2014-07-11 23:28:57
Letzte nderung am 2014-07-11 23:29:08



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Das Maschinengewehr Gottes schweigt
  2. Die Lage in Syrien eskaliert
  3. Türkischer Vorstoß auf Afrin bleibt stecken
  4. US-Debatte um Verschärfung des Waffenrechts gewinnt an Fahrt
  5. Kein Treffen zwischen Pence und Nordkoreanern
  6. Massenhinrichtungen im Nordirak
  7. Der Kiewer Retro-Charme

Werbung




Werbung


Werbung