Die Richter des Supreme Court• rot: von republikanischen Präsidenten nominiert• blau: von demokratischen Präsidenten nominiert - © APA

USA

Ein erzkonservativer Gerichtshof3

  • Donald Trump kann bald den zweiten Höchstrichter in nur 18 Monaten nominieren.

Washington. (reuters/wak) Nach dem Rücktritt eines Richters am Supreme Court kann Präsident Donald Trump das oberste US-Gericht auf Jahrzehnte konservativ prägen. Das ist deswegen von immenser Bedeutung, als im anglosächsischen Raum Gerichtsentscheidungen oft mit Gesetzen gleichzusetzen sind. Und Gerichtsentscheidungen ebenfalls von dem Gericht... weiter




Trump und Putin. - © APAweb / afp, Mikhail Klimentyev

Gipfeltreffen

Trump und Putin treffen sich in Helsinki9

  • Der Gipfel zwischen den Präsidenten wird am 16. Juli in der finnischen Hauptstadt stattfinden.

Washington/Moskau. Es wird nichts mit einem Gipfeltreffen zwischen US-Präsident Donald Trump und Kreml-Chef Wladimir Putin in Wien. Das mit Spannung erwartete erste bilaterale Treffen der beiden Präsidenten wird am 16. Juli in Helsinki stattfinden, teilten das Weiße Haus und der Kreml am Donnerstag zeitgleich mit... weiter




Nahost-USA rücken von Zwei-Staaten-Lösung ab. - © APA

Donald Trump

USA rücken von Zwei-Staaten-Lösung ab3

  • Nach Angaben eines Regierungsbeamten ändern die USA ihre jahrzehntelange Haltung im Nahost-Konflikt.

Washington/Jerusalem. Die US-Regierung besteht nach Angaben eines ranghohen Vertreters des Weißen Hauses nicht mehr auf einer Zwei-Staaten-Lösung im Nahost-Konflikt. Das Weiße Haus werde die Bedingungen für einen möglichen Friedensschluss zwischen Israel und den Palästinensern nicht länger vorgeben, sagte der Vertreter... weiter




Terrorismus

IS bereitet angeblich Anschläge in Belgien und Frankreich vor20

  • Laut belgischer Zeitung stehen die Terroraktionen unmittelbar davor.

Brüssel. Die radikal-islamische Terrororganisation IS ("Islamischer Staat") bereitet nach einem Zeitungsbericht weitere Anschläge in Belgien und Frankreich vor. Die Zeitung "La Derniere Heure" zitierte am Dienstag aus einer entsprechenden Mitteilung der belgischen Anti-Terror-Einheit an die Polizeidienststellen des Landes... weiter




Euphorisch gefeiert wurde Modis Wahlsieg. - © ap/Saurabh Das.

Indien

Hoffnungsträger der Massen1

  • Narendra Modi und seine hindunationalistische BJP gewinnen die Parlamentswahl in Indien überlegen.

Neu-Delhi. "Indien hat gewonnen", kommentierte Narendra Modi nicht gerade bescheiden seinen Sieg bei der indischen Parlamentswahl. Dann suchte der 63-jährige Oppositionspolitiker seine hochbetagte Mutter in Gandhinagar auf, um ihr gemäß indischer Tradition zu danken und dabei gleich noch ein "Selfie" von sich und der über 90-Jährigen von seinem... weiter




Narendra Modi verkaufte in seiner Jugend Tee auf einem Provinzbahnhof. Nun steht der 63-jährige BJP-Chef wohl knapp davor, der mächtigste Mann Indiens zu werden. - © ap/Solanki

Indien

Modi greift nach der Macht

  • Nach dem Ende des fünfwöchigen Wahlmarathons in Indien sehen alle Prognosen den umstrittenen Hindu-Nationalisten voran.

Neu Delhi. Indien steht laut Aussagen der Wahlforscher vor einem Machtwechsel: Sämtliche Umfrageresultate, die von den indischen Medien am Montagabend veröffentlicht wurden, deuten auf einen Erdrutschsieg der Opposition unter Führung von Narendra Modi hin. Modi und seine rechtskonservative Wahlallianz könnten mit bis zu 289 von 543 Sitzen im neuen... weiter




Modi Superstar: Der 63-jährige Hindu-Nationalist wird die Parlamentswahlen wohl klar gewinnen. Doch um eine Regierung bilden zu können, wird Modi wohl Koalitionspartner brauchen. - © ap/Solanki

Indien

Die Geister der Vergangenheit1

  • Narendra Modi präsentiert sich im Wahlkampf als Brückenbauer, doch seine Parteifreunde hetzen gegen Muslime.

Neu-Dehli. Narendra Modi versucht, sich als sanfter Anwalt des Hindutums zu präsentieren. In seinen Reden betont der Spitzenkandidat der hindu-fundamentalistischen Bharatiya Janata Party (BJP) derzeit vor allem das Gemeinsame: "Ein Land - eine Nation." Hindus und Muslime, so argumentiert der 63-Jährige, sollten in Indien an einem Strang ziehen... weiter




Indien

Tödliche Angriffe

  • Attacken auf Muslime überschatten Indien-Wahl.

Neu Delhi. In der Schlussphase der indischen Parlamentswahl sind im Bundesstaat Assam elf Muslime getötet worden, darunter zwei Frauen. Die Polizei vermutete, dass Mitglieder des Bodo-Stammes hinter den insgesamt zwei Angriffen in der Nacht zum Freitag steckten. Die Bodo-Bevölkerung geriet bereits mehrfach mit muslimischen Siedlern in der Region... weiter




zurück zu Welt


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. "Der Iran sät Chaos und Tod"
  2. Van der Bellen: Trump fasst Iran-Krieg ins Auge
  3. Bill Cosby soll mindestens drei Jahre in Haft
  4. Wie denken die Republikanerinnen?
  5. "Wir haben zu lange weggeschaut"
  6. Bekenntnis zum Multinationalismus
  7. Eiszeit zwischen USA und Iran

Werbung