Russlands Präsident Wladimir Putin hat nach dem militärischen Angriff der Westmächte auf syrische Einrichtungen eine Sondersitzung des UN-Sicherheitsrates gefordert. - © APAweb / Reuters, Maxim Shipenkov

Syrien-Konflikt

Kreml verlangt Krisensitzung des UN-Sicherheitsrates6

Moskau/New York. Der Kreml hat die westlichen Raketenangriffe in einer ersten Reaktion mit scharfen Worten verurteilt. "Russland verurteilt entschieden den Angriff auf Syrien, wo die russischen Streitkräfte die legitime Regierung in ihrem Kampf gegen den Terrorismus unterstützen", erklärte der Kreml am Samstag in Moskau... weiter




Mindestens sechs laute Detonationen seien laut Zeugen in Damaskus zu hören gewesen. - © APAweb / Reuters, Sana

Syrien

USA und Verbündete warnen Assad mit Raketen-Angriffen18

  • London und Paris unterstützen die USA bei dem Militärschlag auf Syrien.
  • Putin will den UN-Sicherheitsrat einschalten.
  • Laut Frankreich soll das syrische C-Waffen-Arsenal "zu einem großen Teil" zerstört sein.

Damaskus/Washington/Moskau. Die USA, Frankreich und Großbritannien haben Syriens Präsident Bashar al-Assad mit dem größten gemeinsamen Luftangriff seit Kriegsausbruch vor neuen Giftgas-Einsätzen gewarnt. In der Nacht auf Samstag feuerten die drei Alliierten nach Angaben von US-Verteidigungsminister Jim Mattis über hundert Raketen von Schiffen und... weiter




Trump hatte als Vergeltungsmaßnahme für den mutmaßlichen Giftgas-Angriffeinen Militärschlag gegen die mit Russland verbündeten syrischen Truppen angekündigt. - © APAweb/REUTERS, Alkis Konstantinidis

Duma

USA machen Syrien für Giftgas-Angriff verantwortlich6

  • Art der Chemikalien wird noch geprüft.
  • Moskau meint, dass London hinter inszeniertem Giftgasangriff in Syrien steckt.

Damaskus. Die USA sind offiziellen Angaben zufolge "in höchstem Maße überzeugt", dass das syrische Militär hinter der Giftgas-Attacke in der einstigen Rebellen-Bastion Duma am vergangenen Wochenende steckt. Die russische Behauptung, der Angriff sei lediglich inszeniert worden, sei falsch, erklärte die Sprecherin von US-Präsident Donald Trump... weiter




Syrien

OPCW-Experten untersuchen vermutlichen Giftgasangriff

  • Fachleute sollen klären, ob Chemiewaffen eingesetzt wurden.

Damaskus/Den Haag. Experten der Organisation für das Verbot von Chemiewaffen (OPCW) wollen am Samstag mit der Untersuchung des mutmaßlichen Giftgasangriffes im Osten der syrischen Hauptstadt Damaskus beginnen. Sie sollen herausfinden, ob am vergangenen Samstag in der damals noch von Rebellen kontrollierten Stadt Douma in der Region Ost-Ghouta... weiter




Ex-FBI-Chef Comey rechnet in seinem Buch . . . - © Barria

Buchrezension

Eine Frage der Loyalität3

  • Abrechnung: Ex-FBI-Chef James Comey hat ein Buch über seine Karriere geschrieben, die durch Präsident Donald Trump ein jähes Ende fand.

Washington D. C. Ob es für die von Pornostar Stephanie Clifford aka Stormy Daniels gesetzte Rekord-Einschaltquote von 22 Millionen reicht, ist noch nicht sicher; aber Sorgen um mangelndes Interesse muss sich ABC trotzdem keine machen. Am Sonntagabend um zehn Uhr New Yorker Ortszeit wird der Sender ein Mitte der Woche aufgezeichnetes Interview... weiter




Israelische Soldaten gehen an der Grenze zum Gazastreifen in Stellung. Palästinenser zünden Müll an, um ihnen die Sicht zu nehmen. - © ap/Schalit

Palästina

"Ihr werdet uns niemals brechen"11

  • Wütende Demonstranten in Gaza, wachsender Einfluss Irans in Syrien: In Israel geht 70 Jahre nach Staatsgründung die Angst um.

Jerusalem/Washington/Wien. Am 70. Jahrestag seiner Gründung sieht sich Israel mehr denn je in seiner Existenz bedroht. Während die Vorbereitungen auf die Feierlichkeiten kommende Woche voll im Gange sind, klappt der kleine jüdische Staat das Visier herunter. Israelische Soldaten marschierten an der Grenze zum Gazastreifen auf... weiter




Während zwischen Washington, London und Paris Einigkeit über die Notwendigkeit einer gemeinsamen Reaktion herrschte, stand eine endgültige Entscheidung am Freitag weiter aus. - © APAweb/AFP, Jalaa Marey

Syrien

Westen zögert mit Vergeltungsangriff8

  • Paris will Entscheidung über Militärschlag geheimhalten, Macron ruft Putin zum Dialog auf, Moskau spricht von inszeniertem Chemiewaffenangriff.

Washington/Moskau. Aus Sorge vor einem offenen Konflikt mit Russland ringt der Westen weiter um eine Reaktion auf den mutmaßlichen Chemiewaffenangriff in Syrien. Während zwischen Washington, London und Paris Einigkeit über die Notwendigkeit einer gemeinsamen Reaktion herrschte, stand eine endgültige Entscheidung am Freitag weiter aus... weiter




Der Zug und wir: WKÖ-Präsident Leitl, ÖBB-Generaldirektor Matthä, Bundespräsident Van der Bellen, Kanzler Kurz, Außenministerin Kneissl und Doris Schmidauer. - © apa/bundesheer/Peter Lechner

Staatsbesuch

Erster Güterzug nach Wien fuhr von Chengdu ab12

  • "First Block Train Ceremony" mit Van der Bellen, Kurz, Kneissl und ÖBB-Chef Matthä.

Chengdu/Wien. Wahrlich bewegende Momente am Bahnhof für Bundespräsident Alexander Van der Bellen am Donnerstag im Ging Baijiang nahe der südwestchinesischen Millionenmetropole Chengdu. Bei einem Festakt verabschiedete er den ersten ÖBB-Güterzug vom China-EU Railway Container Center nach Wien. Nach einer Reise über Kasachstan, Russland... weiter




zurück zu Welt


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. In Europa unerwünscht
  2. Chemiewaffen-Einsatz weiter möglich
  3. Annäherung an den Feind
  4. Die Zeichen stehen auf Krieg
  5. Eine einzigartige Schule für Juden und Muslime
  6. Vorsprung für Rechtskonservative
  7. Außenpolitik überdeckt Gräben in Israel

Werbung




Werbung