US-Präsident Donald Trump hält seine Unterschrift unter das "John S. McCain National Defense Authorization Act for Fiscal Year 2019" in die Kameras. Damit bekommt das Pentagon ein Rekordbudget von 716 Milliarden Dollar. - © APAweb / AFP, Brendan Smialowski

Militär

Trump verteidigt Pläne für Weltraumarmee5

  • Der US-Präsident hat einen der höchsten Verteidigungsetats bewilligt.

Washington. US-Präsident Donald Trump hat den neuen Verteidigungshaushalt seines Landes im Umfang von 716 Milliarden Dollar (627,90 Mrd. Euro) bewilligt. Es handelt sich um eines der höchsten Budgets in der neueren Geschichte des Landes, das nur zu Zeiten des Irak-Kriegs übertroffen wurde. Mit dem Geld sollen unter anderem ältere Panzer... weiter




Ethan Sonneborn, 14, aus Bristol, Vermont, tritt bei der Gouverneurswahl an. - © APAweb / Buzz Kuhns/Ethan 2018 Campaign via AP

USA

14-Jähriger Kandidat bei Gouverneurswahl in Vermont7

  • Ethan Sonneborn greift auf Schlupfloch in der Verfassung zurück.

Washington. Das Leben der meisten 14-jährigen Burschen in den USA dürfte sich um Themen wie Sport, Mädchen oder die Schule drehen - nicht bei Ethan Sonneborn. Er geht ins Rennen um den Gouverneursposten im US-Staat Vermont. Ethan greift dabei auf ein Schlupfloch in der Verfassung des Staates im Nordosten der USA zurück... weiter




"China wird auch als politischer Akteur immer stärker tätig", sagt Kneissl. - © apa/Hans Klaus Techt

Karin Kneissl

"Wo westliche Konzerne aussteigen, rückt China ein"8

  • Außenministerin Karin Kneissl warnt vor den Konsequenzen der zunehmend für Unsicherheit sorgenden US-Politik.

Wien. Außenministerin Karin Kneissl warnt vor Rechtsunsicherheit angesichts der Politik von US-Präsident Donald Trump. "Es geht letztlich um Rechtssicherheit. Da entstehen ja Unsicherheiten sonder Zahl", sagte Kneissl im Gespräch mit der Austria Presseagentur im Vorfeld des informellen EU-Außenministerrats Ende August in Wien... weiter




Präsident Erdogan mahnt die Türken dazu, Dollar in Lira umzutauschen. Doch gerade jetzt suchen zu viele ihr Heil in Fremdwährungen. - © reuters

Lira-Verfall

Die hilflose Krisenfeuerwehr26

  • Der Aktionsplan gegen den Währungs-Verfall ist wirkungslos verpufft. Auch Bankaktien stürzten ab.

Ankara. Scheinbar unaufhaltsam rutscht die Türkei nicht nur in eine Währungs-, sondern auch in eine Wirtschaftskrise, mit unabsehbaren Folgen für die Weltwirtschaft. Auch am Montag griff Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan zu Durchhalteparolen und warf dem Nato-Partner USA vor, der Türkei in den Rücken zu fallen... weiter




Der aserbaidschanische Präsident Ilham Aliyev, Irans Hassan Rouhani, der kasachische Präsident Nursultan Nazarbayev, Russlands Wladimir Putin und der turkmenische Präsident Kurbanguly Berdymukhamedov (v.l.n.r.) - © reuters

Kaspisches Meer

Anrainer teilen Kaspisches Meer auf8

  • Russland und seine Nachbarländer einigen sich nach mehr als 20 Jahren auf den künftigen Status.

Aktau/Moskau. (ag.) Die Anrainerstaaten des Kaspischen Meeres haben nach jahrzehntelangen Verhandlungen ihren Streit über den rechtlichen Status des weltgrößten Binnengewässers lösen können. Die Staatschefs von Russland, dem Iran sowie der Ex-Sowjetrepubliken Aserbaidschan, Kasachstan und Turkmenistan unterzeichneten im kasachischen Küstenort Aktau... weiter




Erdogan rechnet mit weiteren Angriffen auf die Wirtschaft der Türkei. - © APAweb/Reuters, Umit Bektas

Recep Tayyip Erdogan

Erdogan lässt "Wirtschaftsterroristen" verfolgen16

  • In der Türkei werden Menschen für negative Kommentare über die wirtschaftliche Lage bestraft.

Ankara. Im Kampf gegen eine massive Währungskrise greift die türkische Regierung zu drastischen Maßnahmen. Sie will nun Menschen für negative Kommentare über die wirtschaftliche Lage und den Absturz der Lira bestrafen. Die staatliche Nachrichtenagentur Anadolu berichtete am Montag, Staatsanwälte in Ankara und Istanbul gingen nun gegen Personen und... weiter




Der oberste Führer des Iran, Ayatollah Ali Khamenei, bei seiner Rede. - © APAweb/Reuters, Official Khamenei website

Ayatollah Ali Khamenei

Keine direkten Gespräche mit den USA5

  • Irans geistliches Oberhaupt will jegliche Kommunikation mit den Vereinigten Staaten von Amerika verbieten.

Teheran. Das geistliche Oberhaupt des Iran, Ayatollah Ali Khamenei, hat staatlichen Medien zufolge alle direkten Verhandlungen mit den USA untersagt. "Ich verbiete jedes Gespräch mit Amerika", wurde das Staatsoberhaupt am Montag im iranischen Staatsfernsehen zitiert. Einem Gesprächsangebot von US-Präsident Donald Trump erteilte Khamenei erneut eine... weiter




Nach dem Einsatz von Pfefferspray musste dieser Teilnehmer der Gegendemonstration behandelt werden. - © APAweb/Reuters, Leah Millis

Extremismus

Gegen den Hass von Charlottesville1

  • Massiver Protest Hunderter Gegendemonstranten am Jahrestag von Charlottesville.

Washington. Ein Jahr nach den tödlichen Ausschreitungen bei einem rechtsradikalen Aufmarsch in Charlottesville im US-Bundesstaat Virginia ist eine von Rechtsextremen organisierte Kundgebung in Washington am Sonntag auf massiven Gegenprotest gestoßen. Während sich zur Kundgebung der Rechtsextremen lediglich rund 20 Teilnehmer in der US-Hauptstadt... weiter




zurück zu Welt


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Die hilflose Krisenfeuerwehr
  2. "Wo westliche Konzerne aussteigen, rückt China ein"
  3. 14-Jähriger Kandidat bei Gouverneurswahl in Vermont
  4. Trump verteidigt Pläne für Weltraumarmee
  5. Erdogan lässt "Wirtschaftsterroristen" verfolgen
  6. Chaos auf den Straßen der Armen
  7. Anrainer teilen Kaspisches Meer auf

Werbung