Félix Tshisekedis Wahlsieg dürfte in Absprache mit Joseph Kabila entstanden sein. - © REUTERS

Demokratische Republik Kongo

Tshisekedi wurde als Präsident ausgerufen1

  • Analysen zeige deutliche Hinweise auf Wahlbetrug.

Glaubhaften Vorwürfen des Wahlbetrugs zum Trotz hat das Verfassungsgericht in der Demokratischen Republik Kongo Beschwerden der Opposition gegen das amtliche Ergebnis der Präsidentenwahl zurückgewiesen. Der Kandidat Félix Tshisekedi habe die Präsidentenwahl rechtskräftig gewonnen, erklärte das Verfassungsgericht in Kinshasa am Sonntag in der Früh... weiter




Donald Trump bei seiner Rede am Wochenende. Links zu sehen: Innenministerin Kirstjen Nielsen, rechts von Trump steht Vizepräsident Mike Pence. - © APAweb/REUTERS, Yuri Gripas

USA

Trump bietet für Mauer-Finanzierung Zugeständnisse bei "Dreamers"

  • US-Präsident wlll bestimmten Einwanderergruppen einen vorübergehenden Aufenthaltsstatus gewähren, wenn dafür die Finanzierung der Grenzmauer zu Mexiko gesichert wird.

Washington. Im Streit um ein Ende der Haushaltssperre hat US-Präsident Donald Trump den Demokraten Zugeständnisse für "Dreamers" im Gegenzug für eine Zustimmung zu seinen Mauer-Plänen an der Grenze zu Mexiko in Aussicht gestellt. In sienem Kompromissvorschlag hält er an seiner Forderung von 5,7 Milliarden Dollar für den Bau einer Grenzmauer fest... weiter




US-Militär

52 Extremisten in Somalia mit Luftangriff getötet1

  • Angriff folgte auf Attacke von Al-Shabaab-Kämpfern auf somalischen Stützpunkt.

Nairobi. Bei einem Luftangriff in Somalia hat das US-Militär nach eigenen Angaben 52 Extremisten getötet. Der Luftschlag sei eine Reaktion auf eine Attacke auf das somalische Militär durch die Extremistenmiliz Al-Schabaab gewesen, teilte das Afrika-Kommando der US-Streitkräfte mit. Seit dem Sturz des Diktators Mohammed Siad Barre Anfang der 1990er... weiter




USA

Tausende beim Women's March gegen Trump2

  • Laut Angaben der Polizei gingen in Washington rund 20.000 Demonstranten auf die Straße.

Washington. Tausende Menschen haben sich am Samstag in den USA an einem weiteren Marsch der Frauen gegen US-Präsident Donald Trump und für Frauenrechte beteiligt. In Washington und anderen Städten versammelten sich seit dem Vormittag vor allem Frauen, um gegen Trumps Politik und mehrfach frauenfeindliche Äußerungen zu protestieren... weiter




Afrika

Regierung Burkina Fasos tritt zurück

Ouagadougou. Im westafrikanischen Burkina Faso ist die Regierung überraschend zurückgetreten. Präsident Roch Kabore danke Regierungschef Paul Kaba Thieba und seinen Ministern für ihren Dienst, erklärte das Büro des Staatschefs am späten Freitagabend. Es wurden keine Gründe für den Rücktritt des Kabinetts genannt... weiter




Duque fordert von der ELN konkrete Taten fpr den Frieden. - © APAweb/AFP

Kolumbien

Präsident stoppt Friedensprozess mit Rebellen1

  • Präsident Duque will hart gegen die Rebellen vorgehen und sieht auch Kuba in der Pflicht

Bogota. Nach dem schweren Bombenanschlag mit 21 Toten auf eine Polizeiakademie in Kolumbien hat die Regierung den Friedensprozess mit der linken Guerillaorganisation ELN vorerst gestoppt. "Wenn die ELN wirklich Frieden will, dann muss sie dem Land konkrete Taten zeigen", sagte Präsident Ivan Duque am Freitag... weiter




Trump und Kim hatten sich im Juni 2018 bei einem historischen Gipfel in Singapur erstmals getroffen. - © APAweb/AFP, Saul Loeb

Diplomatie

Trump will sich Ende Februar mit Kim Jong-un treffen2

  • Der US-Präsident will erneut mit dem nordkoreanischen Machthaber zusammenkommen.

Pjöngjang. US-Präsident Donald Trump und der nordkoreanische Machthaber Kim Jong-un wollen Ende Februar zu einem zweiten Gipfeltreffen zusammenkommen. Der Ort solle später bekanntgegeben werden, teilte die Sprecherin des Weißen Hauses, Sarah Sanders, am Freitag nach einem Treffen zwischen Trump und Nordkoreas Unterhändler Kim Yong-chol im Weißen... weiter




Junge Hipster beim Besuch einer Modenschau in Taipeh.Video

Taiwan

Eine kleine Insel der Demokratie im südchinesischen Meer29

  • Peking beansprucht die Insel Taiwan für die Volksrepublik, die taiwanesische Bevölkerung schwankt zwischen schroffer Ablehnung Chinas, einem pragmatischen Kurs der Erhaltung des Status quo und einer Peking-freundlichen Linie.

Taipeh. Jede Stunde von 9 bis 17 Uhr sieht man in der Gedächtnishalle für Chiang Kai-shek in Taipeh ein zackiges Ritual: Soldaten mit chromblitzenden Helmen, blankpolierten Stiefeln und Gewehren mit aufgesetztem Bajonett stehen gerade, stramm und gesammelt habt acht. Dann hebt sich der Arm, ganz langsam, im Zeitlupentempo... weiter




zurück zu Welt


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Massensterben durch mangelnde Impfbereitschaft
  2. Katastrophe durch explodierte Pipeline
  3. Eine kleine Insel der Demokratie im südchinesischen Meer
  4. Wie man essen soll
  5. Erdbeben in Chile
  6. Tshisekedi wurde als Präsident ausgerufen
  7. Beziehungsstatus: Es ist kompliziert

Werbung