Menschenrechte

Saudis nehmen Aktivistinnen fest1

  • Nach der Lenkerlaubnis für Frauen zeigt das Herrscherhaus wieder Härte.

Laut Human Rights Watch wurden in Saudi-Arabien zwei weitere Aktivistinnen festgenommen. Es handle sich um Samar Badawi und Nassima al-Sadah, die jahrelang für das Recht gekämpft hatten, in dem ultrakonservativen Königreich Auto fahren zu dürfen. Die Festnahmen seien ein Signal, dass das saudische Königshaus jeden friedlichen Widerspruch gegen... weiter




Afghanistan

Präsidentenwahl für April 2019 angekündigt1

  • Die Sicherheitslage des Lands und die Finanzierung sind die größten Herausforderungen bei der geplanten Abstimmung.

Kabul. Die nächste Präsidentenwahl in Afghanistan soll es nach offiziellen Angaben am 20. April 2019 geben. Die größten Herausforderungen bei der geplanten Abstimmung seien die Sicherheitslage des Landes, die Finanzierung sowie der kurze Abstand zu der bevorstehenden Parlamentswahl, sagte der Sprecher der Unabhängigen Wahlkommission... weiter




Präsident Emmerson Mnangagwa und seine Zanu-PF sollen 110 Sitze sicher und damit die absolute Mehrheit sicher haben. - © APAweb / AFP, Jekesai Njikizana

Simbabwe

Zanu-PF erringt absolute Mehrheit

  • Die simbabwesische Wahlkommission hat die Ergebnisse für 153 der insgesamt 210 Sitze im Abgeordnetenhaus vorgelegt.

Harare. Simbabwes Regierungspartei Zanu-PF hat laut Staatsmedien die absolute Mehrheit im Parlament errungen. Die simbabwesische Wahlkommission habe die Ergebnisse für 153 der insgesamt 210 Sitze im Abgeordnetenhaus vorgelegt, berichteten die staatliche Mediengruppe ZBC am Mittwoch. Demnach hat Zanu-PF bereits 110 Sitze sicher... weiter




Die "Liberator"-Pistole kann mit Teilen aus dem 3-D-Drucker gebaut werden. - © APAweb / AFP, Robert Macpherson

3-D-Waffenpläne

US-Gericht stoppte Veröffentlichung

  • Tausende Nutzer haben bereits erste Pläne, obwohl die Anleitungen erst heute öffentlich gemacht werden sollten.

Washington. Ein US-Bundesgericht hat die geplante Veröffentlichung von Plänen für die Herstellung von Schusswaffen mittels 3D-Druckern in letzter Minute gestoppt. Das Gericht in Seattle erließ am Dienstagabend (Ortszeit) eine einstweilige Verfügung, wie Gerichtssprecher bestätigte. Auch das Büro des Generalstaatsanwalts im US-Staat Washington... weiter




Paul Manafort dürften sieben bis zwölf Jahre Haft drohen. - © afp/Ngan

USA

Erster Prozess gegen Ex-Trump-Mitarbeiter

  • Paul Manafort muss sich wegen seiner Russland-Verbindungen verantworten.

Washington. Erstmals muss sich ein Ex-Mitarbeiter von US-Präsident Donald Trump als Folge der Russland-Ermittlungen vor Gericht verantworten. Seit Dienstag prüft ein Bundesgericht in Virginia die Vorwürfe der Staatsanwaltschaft, Trumps ehemaliger Wahlkampfmanager Paul Manafort habe insgesamt 18 Steuer- und Betrugsstraftaten begangen... weiter




Anhänger der oppositionellen MDC feiern schon den Wahlsieg. - © APAweb/AFP, LONGARI

Simbabwe

Oppositionskandidat beansprucht Wahlsieg für sich

  • Offizielle Ergebnisse lassen weiter auf sich warten, in Harare bringt sich die Polizei n Stellung.

Harare. Einen Tag nach der Präsidentenwahl in Simbabwe hat die von Nelson Chamisa angeführte Opposition den Sieg für sich reklamiert. Sollte die Wahlkommission eine Bekanntgabe der Ergebnisse weiter verzögern, müsse von Wahlbetrug ausgegangen werden, warnte die Oppositionspartei MDC. Offizielle Ergebnisse gab es zunächst weiter nicht... weiter




Im Jahr 2013 präsentierte Cody Wilson den "Liberator". Die weltweit erste per 3D-Drucker gefertigte Pistole besteht fast ausschließlich aus Plastik. - © ap

3-D-Waffen

Tödliches frisch aus dem 3D-Drucker5

  • Cody Wilson und seine Organisation Defense Distributed wollen Baupläne für Waffen ins Internet stellen, die sich dann jeder per 3D-Drucker zusammenbauen kann. Kritiker befürchten die Aushebelung aller Mechanismen zur Waffenkontrolle.

Washington. Wirklich bedrohlich sieht Cody Wilson auf den ersten Blick nicht aus. Der kurz geschnittene Vollbart überspielt eine kleine Lücke zwischen den Vorderzähnen und unter den Hemden, die der 30-Jährige zumeist trägt, zeichnet sich bereits ein leichter Bauchansatz ab. Für Bürgerrechtsgruppen wie etwa die Brady-Kampagne zur Verhinderung von... weiter




Proteste am Tahrir-Platz in Bagdad. - © Reuters/Thaier al-Sudani

Irak

Premier Abadi lässt Köpfe rollen1

  • Iraks Regierungschef reagiert mit Kabinettsumbildung auf wochenlange Proteste in seinem Land.

Bagdad. Iraks Premier Haidar al-Abadi musste handeln, auch wenn er nur noch kommissarisch im Amt ist, bis eine neue Regierung gebildet wird. Seit Wochen toben heftige Proteste in seinem Land. Die Menschen gehen zu Tausenden auf die Straße, verlangen mehr Strom, sauberes Wasser, mehr Jobs für junge Leute, die Bekämpfung der Korruption... weiter




zurück zu Welt


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Die hilflose Krisenfeuerwehr
  2. "Wo westliche Konzerne aussteigen, rückt China ein"
  3. 14-Jähriger Kandidat bei Gouverneurswahl in Vermont
  4. Erdogan lässt "Wirtschaftsterroristen" verfolgen
  5. Trump verteidigt Pläne für Weltraumarmee
  6. Chaos auf den Straßen der Armen
  7. Anrainer teilen Kaspisches Meer auf

Werbung