Die Grillhütten am Donaukanal stehen direkt an der Kante der Kaimauer. Laut Donaukanal-Partitur eine konsumfreie Zone. - © Winterer

Donaukanal

"Zu Tode belebt"78

  • Mit der Eröffnung des Feuerdorfes schreitet die Kommerzialisierung und Verbauung des Donaukanals weiter voran.

Wien. Der Donaukanal hat sich verändert. In der vergangenen Dekade ist er zur Party- und Gastromeile mutiert und wurde zunehmend verbaut. Vor allem auf den zwei Kilometern am Rande der Inneren Stadt zwischen Franzens- und Augartenbrücke schossen Lokale wie Pilze aus dem Boden... weiter




Gerichtsreportage

"Sprechen Sie Deutsch?"58

  • Strafprozess um Massenschlägerei startet mit Sprachproblemen.

Wien. Richter Daniel Potmesil vergräbt das Gesicht in den Händen. Nur wenige Minuten nach Prozessbeginn muss er die Verhandlung unterbrechen. Der Grund: Die zwei unterschiedlichen Sprachen Dari und Paschtu, die man in Afghanistan spricht. Der anwesende Dolmetscher spricht nur Dari... weiter




Die Strandbar Herrmann ist bei Fußball-Großveranstaltungen gesteckt voll. Im ehemals öffentlichen Park herrscht dann Konsumpflicht. - © Strandbar Herrmann

Donaukanal

Auf Kosten der Steuerzahler149

  • Beste Lage, kaum Miete. Die Strandbar Herrmann genoss jahrelang ominös gute Pachtkonditionen.

Wien. Der Donaukanal ist zum Bersten voll. Wie aufgefädelt sitzen die Menschen entlang der Uferkante. Tausende Beine baumeln über der Kaimauer. Vor den Bars haben sich Trauben gebildet. Körper an Körper stehen die Gäste auf der Uferpromenade. Touristen wippen zu den Rhythmen elektronischer Musik... weiter




Alkoholismus

Ein dunkles Wiener Kapitel55

  • Die "Wiener Zeitung" hat einen Alkoholabhängigen bei seinem Kampf mit der Volksdroge begleitet. Alkohol gehört in der Stadt noch immer zum guten Ton.

Wien. "Die Leber ist vergrößert, abgerundet, teilweise wellig konturiert, diffus vergröbertes Strukturmuster und zirrhosetypische Gefäßzeichnung sichtbar. Die Milz mit 121 mm grenzwertig groß. Die Gallenblase ist postprandial kontrahiert, nicht beurteilbar. Das Pankreas durch Meteorismus bzw... weiter




Das Haus in der Hetzgasse 8. gehörte einst der Gemeinde Wien. 2001 wurde es verkauft, nun soll es abgerissen werden. - © Robert Newald

Wohnbau

Vom Gemeindebau zum Spekulationsobjekt?116

  • Ein ehemaliger Gemeindebau soll abgerissen werden. Die letzten Mieter kämpfen um seine Sanierung.

Das Filmteam der Soko Donau war verblüfft, als sie Silvia Schilk im Gang begegnete. Sie hatten nicht damit gerechnet, dass in dem Haus noch jemand wohnt. Wie auch?  Man sieht die Spuren von Wasserschäden, in manchen Wohnungen liegen kaputte Möbel, Unrat und Skelette toter Tauben... weiter




Turm in Favoriten: Egal ob der Investor das Bahnorama nun weiterverkaufen kann oder nicht - früher oder später wird es abgebaut, bestätigen die ÖBB und Wiener Wohnen wartet auf den freien Platz. - © Stanislav Jenis

Bahnorama

Wer will mich?3

  • Das Bahnorama in Favoriten, einst gut besuchte Aussichtsplattform der Baustelle Hauptbahnhof, sollte bereits im Mai abgebaut werden.

Wien. Noch immer thront er an der Ecke Sonnwendgasse/ Favoritenstraße, Anrainer und Passanten haben sich längst an seinen Anblick gewöhnt. Stumm überblickt der gigantische Holzturm den Wiener Hauptbahnhof, auch wenn seit Jahresbeginn niemand mehr die beiden Panoramalifte benutzt hat oder die 250... weiter




Anti-Aids-Pille

Die blaue Wunderpille35

  • Lust auf Sex ohne Kondom, aber Angst vor Aids? Eine kontroversielle Anti-Aids Pille verspricht die Lösung.

Wien. Sex ohne Angst. Sex ohne Hemmungen. Sex ohne Gummi. Endlich frei. Das dachten sich viele, als die amerikanische Gesundheitsbehörde FDA 2012 zum ersten Mal ein Medikament zur Aids-Vorbeugung zugelassen hat. Truvada heißt die kleine blaue Wunderpille... weiter




Schon damals eine Legende: Kaiser Franz Joseph (hier mit seiner 1898 ermordeten Ehefrau Sisi). - © Sammlung Rauch/Interfoto/pic

Franz Joseph

"Franz Joseph hatte ein bombastisches Charisma"34

  • Nur noch wenige Zeitzeugen wurden in der franzisko-josephinischen Epoche geboren.
  • Einzelne haben den Kaiser noch persönlich erlebt. Eine Reportage.

Wien. "Es war sehr schön, es hat mich sehr gefreut." Dieser legendäre Satz kommt einem sofort in den Sinn, wenn man in Österreich an Kaiser Franz Joseph denkt. Der Monarch (Regierungszeit 1848-1916), der von einigen Analysten wie die heutige Queen Elizabeth II... weiter




Glaube in Wien

Religion hochgerechnet14

  • 2046 beträgt der Anteil der Katholiken in Wien nur 30 Prozent, jener der Muslime wird sich mit 21 Prozent fast verdoppeln.

Die Glaubenslandschaft in Wien war in den 1970er-Jahren noch eindeutig christlich geprägt. Das ändert sich rasant: In der Mitte des Jahrhunderts soll es 30 Prozent Katholiken und 21 Prozent Muslime geben. weiter




Sarah in ihrem Zimmer. Sie hat sich für eine Woche in einem Laufhaus eingemietet. - © Janine Schranz

Sexarbeit

Verdrängte Nachteulen50

  • Durch das Wiener Prostitutionsgesetz hat sich der Straßenstrich an die Peripherie verlagert und ist für die Frauen unsicherer geworden. Erlaubniszonen und Sexboxen sind umstritten.

Wien. Ihre Kollegin hatte gerade einen Kunden, also beugt sich Nati über das Bett, streift das Bettlaken zurecht und stellt das Gleitgel wieder auf seinen Platz. Sie ist Sexarbeiterin, einer ihrer Arbeitsplätze ist ein kleines Bordell in Penzing. In einem der drei Zimmer stellt sie einen Hocker... weiter




Puber

"Ich habe ein paar Mal geschrieben"11

  • Angeklagter Renato S. bekennt sich teilweise schuldig, 20 bis 30 "Puber"-Schriftzüge seien von ihm, sagt er.

Wien. Der Schriftzug "Puber". Angebracht an Hauswänden, Straßenbahnen, Parkbänken, Glasscheiben. Es gibt kaum ein Thema, das in Wien im vergangenen Jahr für mehr Aufregung sorgte, als dieser Schriftzug. Für die einen war "Puber" eine Verschandelung der Stadt... weiter




zurück zu Nachrichten   |   RSS abonnieren


Vor Gericht

"Die Männer haben sich eine ausgesucht"

Die Frauen hätten freiwillig als Prostituierte gearbeitet, meint der Hauptangeklagte. Laut Anklage wurden sie dazu gezwungen. - © Getty/Drenner Wien. Ein Menschenhändler soll Herr H. sein. 77 junge Frauen aus China hat seine Bande laut Anklage mit falschen Versprechungen von Herbst 2011 bis... weiter




Vor Gericht

Prozess um chinesische Sexstudios

Die Frauen wurden laut Anklage zur Prostitution gezwungen, damit sie ihre angeblichen "Schulden" abbezahlen. - © getty/Edward Holub Wien. Wurden die jungen Frauen ausgebeutet? Zwang man sie zur Prostitution? Oder arbeiteten sie freiwillig? Um diese Fragen drehte sich am Dienstag... weiter





Werbung



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Stadt Wien schickt 6-Jährige allein durch die Stadt
  2. Gefährliches Eis
  3. Schmäh mit gutem Gewissen
  4. Fernbusse könnten "Hafen" beim Hauptbahnhof bekommen
  5. Und sie läuft und läuft . . .
Meistkommentiert
  1. "Wir wollen 2033 auf dieser Bahn fahren"
  2. Grüne Wirtschaftskrise
  3. Ludwig tritt am 24. Mai die Nachfolge von Häupl an
  4. Bröckelnde Nostalgie
  5. Forum gegen Antisemitismus beklagt Allzeithoch

Tradition

Bröckelnde Nostalgie

Das Café Sperl läuft - noch - gut. - © Stanislav Jenis Wien. Sie gehören zu Wien wie der Stephansdom, das Riesenrad und das imperiale Erbe mit den Ringstraßenbauten: die traditionellen Kaffeehäuser... weiter




Weltraumforschung

"Es ist wie Lego für Große"

Die Kugelform und die Anordnung der Segel sorgen dafür, dass die starken Mars-Stürme kein Problem darstellen. - © privat Wien. Während sich Moritz Stephan, Julian Rothenbuchner und Stefan Rietzinger im kalten Wien auf die bevorstehende Matura vorbereiten... weiter





Ottakring

Spekulationen um "a guade Adress’"

Der Grund des "Heurigen Binder" am Gallitzinberg wird verkauft. - © Shukoor Wien. Bodenständige Küche und ein herrlicher Blick über Wien: Sie zeichneten den Heurigen "Zum Binder" am Gallitzinberg in Ottakring aus... weiter




Stadtentwicklung

Zu hoch geplant

Wien. Nun lehnte auch der Bezirk die Bebauungspläne ab. Einstimmig votierten die Alsergrunder Parteien gegen den vorgeschlagenen Flächenwidmungsplan... weiter





Tiere in Wien

Kleines Kamel im Schnee

20180222Vikunja - © Tiergarten Schönbrunn/Norbert Potensky Wien. Am Samstag hat im Tiergarten Schönbrunn ein Vikunja das Licht der Welt erblickt. "Vikunjas sind die kleinste Kamelart... weiter




Tiergarten Schönbrunn

"Oscars der Panda-Welt" gehen an den Wiener Tiergarten

++ HANDOUT ++ "OSCARS DER PANDA-WELT" AN TIERGARTEN SCH...NBRUNN VERGEBEN - © APAweb / Daniel Zupanic Wien. Die Pandas in Schönbrunn locken nicht nur zahlreiche Besucher in den Wiener Tiergarten, sie sind nun auch international ausgezeichnet worden... weiter





Werbung




Werbung