Bei Doremi sind Flüchtlinge mit Österreichern gemeinsam in einem Kurs. - © Alexander Gotter

Flüchtlinge

Spielend integriert10

  • Anfang März nimmt das soziale Musikinstitut "Doremi" seinen Betrieb auf.

Wien. Von klassischen Instrumenten wie Klavier, Gitarre oder Flöte über die orientalischen Saiteninstrumente Saz und Oud bis hin zum Gesang - sowohl orientalisch als auch Jazz und Pop. Das sind die Fächer, die künftig im neuen sozialen Musikinstitut "Doremi" unterrichtet werden... weiter




Mit diesem Bild bewirbt die MA48 ihre Sauberkeitsoffensive. - © MA48

Ulli Sima

36 Millionen Sackerl4

  • Stadt Wien startet urbane Frühjahrsputzoffensive mit dem Schwerpunkt Hundekot und Zigarettenstummel.

Wien. (rös) Im Zentrum der diesjährigen Sauberkeitsoffensive der zuständigen MA48 stehen Hundekot und Zigarettenstummel: So zeigen die neuen Plakate etwa Hunde, die vor einem Mobil-Klo Schlange stehen. Oder einen Mann, der inmitten eines überdimensional großen Aschenbechers steht... weiter




Am Areal der Wiener Körner-Kaserne entsteht ein neues Stadtentwicklungsgebiet. - © APAweb/DRIENDL*ARCHITECTS

Wohnen in Wien

900 Wohnungen auf Kasernen-Gelände7

  • Auf dem Areal der Körner-Kaserne werden ab 2019 900 Wohnungen errichtet und die bisher geschlossene Grünanlage wird der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Wien.  Am Areal der Wiener Körner-Kaserne entsteht ein neues Stadtentwicklungsgebiet. Auf dem im Penzinger Bezirksteil Breitensee gelegenen Gelände sollen 900 Wohnungen - zwei Drittel davon geförderte Mietwohnungen - gebaut werden. Damit handelt es sich laut den Projektentwicklern um das "größte... weiter




- © Exclusivepix Media/Action Press/picturedesk.com

Mobilität

Leihräder im Visier der Stadt4

  • Verkehrswidrige und kaputte Leihräder werden künftig nach einer vierstündigen Reaktionsfrist kostenpflichtig entfernt.

Wien. Seit einigen Monaten werden stationslose Leihräder in Wien angeboten. Nun werden für diese strenge Regeln eingeführt. Zuletzt hatte es immer wieder Beschwerden über defekte Bikes gegeben. Nun wird die Entfernung dieser Exemplare verpflichtend vorgeschrieben... weiter




Das Projekt am Verteilerkreis Favoriten wird nicht kommen. - © sam/architects

Maria Vassilakou

Zurück an den Start27

  • Das Ringen um einen Fernbusterminal geht weiter: Seit der Vorwoche ist der Standort am Verteilerkreis Favoriten Geschichte.

Wien. Es ist, wie es scheint, eine unendliche Geschichte, bei der die nächste Klappe fällt. Ein Punkt steht seit der Vorwoche jedoch fest: Der Verteilerkreis Favoriten kommt als Standort für den geplanten Fernbusterminal nicht mehr in Frage - obwohl dieser von den Experten der Stadt wie auch von der... weiter




In der Stadt - wo es mehr öffentliche Verkehrsmittel gibt - werden diese auch mehr genutzt. - © Wiener Linien / Helmer

Öffentliche Verkehrsmittel

In der Stadt fahren mehr Menschen mit Öffis3

  • Der VCÖ sieht einen Zusammenhang mit dem Ausbau des Verkehrsnetzes.

Wien. In Ballungsräumen werden die öffentlichen Verkehrsmitteln wesentlich stärker genutzt als in ländlichen Regionen. Das hängt vor allem mit dem Ausbau des Verkehrsnetzes zusammen. Diese Erkenntnisse mögen wenig verwunderlich sein, wurden nun aber in einer Untersuchung vom Verkehrsclub Österreich... weiter




In den kommenden Tagen werden auch in Wien arktische Temperaturen erwartet. - © APAweb/Georg Hochmuth

Wiener Naturgewässer

Gefährliches Eis1

  • Es besteht die große Gefahr, einzubrechen. Das Rote Kreuz gibt Tipps gegen Kälte.

Wien. Vor dem prognostizierten Kälteeinbruch hat die MA 45 - Wiener Gewässer vor dem Eislaufen auf Naturgewässern wie etwa der Alten Donau gewarnt. Auch wenn das Eislaufen auf Naturgewässern "sehr reizvoll" sei, bestehe eine große Gefahr einzubrechen... weiter




Am 25. Februar 1978 hat die Linie U1 als erste ihren Betrieb aufgenommen. - © APAweb/Wiener Linien

U-Bahn

Vor 40 Jahren fuhr die erste U-Bahn5

  • Erste Überlegungen für eine Untergrundbahn gab es schon Ende des 19. Jahrhunderts.

Wien. Die Wiener Linien feiern das 40-Jahr Jubiläum der U-Bahn. Am 25. Februar 1978 hat die Linie U1 als erste ihren Betrieb aufgenommen, wie eine neue Geburtstags-Chronik dokumentiert. Im Vergleich mit anderen europäischen Städten war Wien diesbezüglich reichlich spät dran... weiter




Rund 2,6 Millionen Fahrgäste nutzen die öffentlichen Verkehrsmittel in Wien täglich. - © Wiener Linien / Zinner

Wiener Linien

962 Millionen Menschen in Bus, Bim und Bahn

  • Auch die Zahl der Jahreskartenbesitzer ist weiter angestiegen.

Wien. Die Wiener Linien haben im Vorjahr einen neuerlichen Fahrgastrekord aufgestellt: Insgesamt waren 961,7 Millionen Menschen mit den U-Bahnen, Straßenbahnen und Autobussen unterwegs (2016: 954 Mio). Auch die Zahl der Jahreskartenbesitzer ist gestiegen: Ende 2017 waren es 778.000 (2016: 733... weiter




Die Wiener Linien raten Autofahrern dazu, beim Abstellen des Fahrzeugs jedenfalls darauf zu achten, dass die Betonplatte, auf der die Gleise liegen, frei bleibt. Die Seitenspiegel sollten zudem eingeklappt werden. - © Wiener Linien, AIT

Wien

Mehr Blockaden durch Falschparker4

  • Die Stadt reagiert mit Park- und Halteverboten entlang von Straßenbahnlinien.

Wien. Die Zahl der Öffi-Blockaden durch unkorrekt abgestellte Fahrzeuge ist 2017 angestiegen: Rund 3.000 Falschparker sorgten im Vorjahr für Verzögerungen bei Straßenbahnen und Bussen. 2016 waren es nur knapp 2.300 solcher Fälle. Die Wiener Linien bemühen sich um die Entschärfung von besonders... weiter




Anrainerparkplätze sind bei Unternehmern unbeliebt. Jenis

Verkehrspolitik

Vassilakou bleibt hart5

  • Befragung zum Anrainerparken: 92 Prozent für Beibehaltung. Vassilakou bleibt bei Öffnung, kündigt aber als Kompromiss ein umfassendes Verkehrskonzept für die City an.

Wien. Eine große Mehrheit der Innenstadt-Bewohner spricht sich gegen die Öffnung der Anrainerparkplätze für Unternehmer und Sozialdienste aus: 92,09 Prozent stimmten bei einer Bürgerbefragung für die Beibehaltung der jetzigen Regelung und unterstützten damit die Haltung der Bezirksvorstehung... weiter




zurück zu Nachrichten   |   RSS abonnieren


Vor Gericht

Mit Hakenkreuz im Badezimmer

- © dpa/Bernd Thissen Wien. "Ein Volk. Ein Reich. Ein Führer", stand auf dem Hitler-Plakat, das in der Wohnung des Angeklagten hing. Reichskriegsflaggen hortete er... weiter




Messerattacken

"Das war ein Amoklauf"

WIEN: PROZESS NACH MESSERATTACKEN IN WIEN-LEOPOLDSTADT - © APAweb / Herbert Neubauer Wien. Noch heute leidet Familie H. an den Folgen des 7. März 2018. Damals war das Ehepaar samt Tochter am Nestroyplatz von einem Mann mit einem Messer... weiter





Werbung



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Mit Hakenkreuz im Badezimmer
  2. Unternehmer wollen Seidenstraße
  3. Die Weltraumpioniere
  4. Krawuzikapuzi: Andre Heller rettet Kasperl und Pezi
  5. "Geboxt wird mit Worten"
Meistkommentiert
  1. "Muss schlichten statt unterrichten"
  2. Unternehmer wollen Seidenstraße
  3. "Das war ein Amoklauf"
  4. Durch Wien mit dem Elektro-Leihroller
  5. Zocken gegen Demenz

Edip Sekowitsch

"Der Setschko war ein Fighter"

Den Sekowitschweg gibt es seit 2012 - doch jetzt wurde er offiziell eingeweiht und gesegnet. - © Schmölzer Wien. Wenn man ihn danach fragte, redete Edip Sekowitsch bereitwillig über seine alte Leidenschaft. Nur vom Äußeren her hätte dem Besitzer eines... weiter




Holzhochhaus

Hoch hinaus mit Holz

Das weltweit höchste Holzhochhaus entsteht in der Seestadt Aspern. - © RLP Ruediger Lainer und Partner Wien/Dornbirn. Das weltweit höchste Holzhochhaus soll in der Seestadt Apern entstehen. Seit mehr als einem Jahr wird an dem Bauwerk aus 24 Stockwerken... weiter





Stadtplanung

Höchstens 58 Meter

Am Areal beim Franz-Josefs-Bahnhof ist eine Überplattung mit terrassenförmigen Gebäuden geplant. - © apa/Zoomvp.at/Zoom visual Project GmvH Wien. 126 Meter hoch hätte gebaut werden dürfen - letztendlich hat man sich auf 58 Meter als höchsten Punkt beschränkt: In Wien wurde am Donnerstag... weiter




Bauen

"Wir bauen den größten Sondermüll der Baugeschichte"

Workers spreading mortar over styrofoam insulation and mesh with trowel - © fotolia/Dagmara_K Wien. Wenn Dietmar Steiner (67) auf einer europäischen Landkarte überall dort ein Fähnchen stecken würde, wo ein Bau steht... weiter