Aus neu mach alt. Funktionstüchtige Fenster landen ... - © Baukarussell

Urban Mining

Für ein Leben nach dem Abbruch13

  • Mit dem Baukarussell werden Bauteile und Gebäude-Inhalte aus Abrisshäusern weiterverwendet.

Wien. 2500 Fensterelemente waren in dem Gebäude am Kapellenweg in der Donaustadt. Das Haus beherbergte einstmals das Schwesternheim des daneben liegenden Donauspitals. Jetzt entstehen dort Wohnungen, und das Haus wurde abgerissen. Mit allem Drum und Dran. Inklusive der funktionstüchtigen Fenster... weiter




Die Grillhütten am Donaukanal stehen direkt an der Kante der Kaimauer. Laut Donaukanal-Partitur eine konsumfreie Zone. - © Winterer

Donaukanal

"Zu Tode belebt"78

  • Mit der Eröffnung des Feuerdorfes schreitet die Kommerzialisierung und Verbauung des Donaukanals weiter voran.

Wien. Der Donaukanal hat sich verändert. In der vergangenen Dekade ist er zur Party- und Gastromeile mutiert und wurde zunehmend verbaut. Vor allem auf den zwei Kilometern am Rande der Inneren Stadt zwischen Franzens- und Augartenbrücke schossen Lokale wie Pilze aus dem Boden... weiter




Die Strandbar Herrmann ist bei Fußball-Großveranstaltungen gesteckt voll. Im ehemals öffentlichen Park herrscht dann Konsumpflicht. - © Strandbar Herrmann

Donaukanal

Auf Kosten der Steuerzahler149

  • Beste Lage, kaum Miete. Die Strandbar Herrmann genoss jahrelang ominös gute Pachtkonditionen.

Wien. Der Donaukanal ist zum Bersten voll. Wie aufgefädelt sitzen die Menschen entlang der Uferkante. Tausende Beine baumeln über der Kaimauer. Vor den Bars haben sich Trauben gebildet. Körper an Körper stehen die Gäste auf der Uferpromenade. Touristen wippen zu den Rhythmen elektronischer Musik... weiter




Sarah in ihrem Zimmer. Sie hat sich für eine Woche in einem Laufhaus eingemietet. - © Janine Schranz

Sexarbeit

Verdrängte Nachteulen51

  • Durch das Wiener Prostitutionsgesetz hat sich der Straßenstrich an die Peripherie verlagert und ist für die Frauen unsicherer geworden. Erlaubniszonen und Sexboxen sind umstritten.

Wien. Ihre Kollegin hatte gerade einen Kunden, also beugt sich Nati über das Bett, streift das Bettlaken zurecht und stellt das Gleitgel wieder auf seinen Platz. Sie ist Sexarbeiterin, einer ihrer Arbeitsplätze ist ein kleines Bordell in Penzing. In einem der drei Zimmer stellt sie einen Hocker... weiter




zurück zu Nachrichten   |   RSS abonnieren


Vor Gericht

"Ich dachte, dass ich sterben muss"

So sauber und korrekt wie hier soll es bei den Operationen des Angeklagten nicht zugegangen sein: Er soll teils in Straßenkleidung, ohne Mundschutz und Handschuhe operiert haben. - © apa/Roland Schlager Wien. Auch heute noch ist Frau T. von dem Eingriff traumatisiert. Sie beginnt zu weinen, als sie davon erzählt. Erst nachdem ihr ein Wasser gereicht... weiter




Vor Gericht

Verbissen

Den verpflichtenden Hundeführschein für ihren Pitbull hat die Zweitangeklagte nicht gemacht (Symbolfoto). - © afp/Jack Guez Wien. Selbst nach Verhandlungsschluss kehrt keine Ruhe ein. Beschwerden hallen durch den Saal, Angeklagte und deren Angehörige umringen den... weiter





Werbung



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Schlechtes Klima in der Hofreitschule
  2. Sonja Klima wird neue Chefin der Spanischen Hofreitschule
  3. Kräne in Wien umgestürzt
  4. Ein Wiener Baumtempel wie aus dem Märchenbuch
  5. Immer mehr Frauen als Mordopfer
Meistkommentiert
  1. Wiens Pläne laut Juristen unzulässig
  2. Ludwig kontert Kritik von Kurz und Strache
  3. "Ab 2021 sind E-Autos massentauglich"
  4. Keine Toleranz beim Thema Gewalt
  5. Sonja Klima wird neue Chefin der Spanischen Hofreitschule

Edip Sekowitsch

"Der Setschko war ein Fighter"

Den Sekowitschweg gibt es seit 2012 - doch jetzt wurde er offiziell eingeweiht und gesegnet. - © Schmölzer Wien. Wenn man ihn danach fragte, redete Edip Sekowitsch bereitwillig über seine alte Leidenschaft. Nur vom Äußeren her hätte dem Besitzer eines... weiter




Holzhochhaus

Hoch hinaus mit Holz

Das weltweit höchste Holzhochhaus entsteht in der Seestadt Aspern. - © RLP Ruediger Lainer und Partner Wien/Dornbirn. Das weltweit höchste Holzhochhaus soll in der Seestadt Apern entstehen. Seit mehr als einem Jahr wird an dem Bauwerk aus 24 Stockwerken... weiter





Stadtplanung

Höchstens 58 Meter

Am Areal beim Franz-Josefs-Bahnhof ist eine Überplattung mit terrassenförmigen Gebäuden geplant. - © apa/Zoomvp.at/Zoom visual Project GmvH Wien. 126 Meter hoch hätte gebaut werden dürfen - letztendlich hat man sich auf 58 Meter als höchsten Punkt beschränkt: In Wien wurde am Donnerstag... weiter




Bauen

"Wir bauen den größten Sondermüll der Baugeschichte"

Workers spreading mortar over styrofoam insulation and mesh with trowel - © fotolia/Dagmara_K Wien. Wenn Dietmar Steiner (67) auf einer europäischen Landkarte überall dort ein Fähnchen stecken würde, wo ein Bau steht... weiter