• vom 09.11.2018, 23:27 Uhr

Stadtleben


Wien

Postfilialen verschwinden




  • Artikel
  • Lesenswert (14)
  • Drucken
  • Leserbrief






    Die Post wird in Wien aus 42 und in ganz Österreich aus 73 Bankstandorten ausziehen. Grund dafür ist die Entflechtung von BAWAG P.S.K. und Österreichischer Post. In Wien wird man künftig weniger Lokalitäten selbst betreiben und Standorte gemeinsam mit einem noch nicht genannten Post-Partner betreiben. Aktuell befindet man sich noch in der Standortsuche.

    Die Zahl der Postfilialen ist in Wien von 111 im Jahr 2010 bereits auf 96 Filialen im Jahr 2017 gesunken. Gesteigert wurde hingegen die Anzahl der Postpartner, wie betont wird, nämlich von 6 auf 28.

    Georg Pölzl, Generaldirektor der Österreichische Post AG, kündigte für Wien 30 "Wohlfühl-Filialen" bis 2019 an.





    Schlagwörter

    Wien, Post

    Leserkommentare




    Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


    captcha Absenden

    * Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


    Dokumenten Information
    Copyright © Wiener Zeitung Online 2018
    Dokument erstellt am 2018-11-09 16:32:17
    Letzte Änderung am 2018-11-09 16:32:40


    Prozess

    Kritik an Verurteilung von Sigrid Maurer

    GERICHTSVERHANDLUNG WEGEN †BLER NACHREDE: MAURER / WINDHAGER - © APAweb / Hans Punz Wien. Die Kritik ließ nicht lange auf sich warten. "Eine rechtspolitische Sauerei" sei das Urteil, sagte Medienanwalt Michael Pilz... weiter




    Vor Gericht

    Der vergessene Patient

    Die Tür zum Zimmer von M. stand immer offen, hinein ging die Heimhilfe aber kaum. - © stock.adobe.com Wien. Als die Sanitäter kamen, war Herr M. nicht mehr ansprechbar. Verwahrlost lag er im verschmutzten Bett der Ehewohnung... weiter





    Werbung



    Beliebte Inhalte

    Meistgelesen
    1. "Ich bin ein Einzelkämpfer"
    2. Lichterbaum am Christkindlmarkt
    3. Das große Teilen auf der Straße
    4. Vom Cabaret zur Systemgastro
    5. Der allerzweckloseste Zweckbau von Pötzleinsdorf
    Meistkommentiert
    1. Wien soll 2027 Zwei-Millionen-Stadt werden
    2. Shoah-Gedenkmauer fix
    3. Jetzt schon vorweihnachtlich
    4. Nichts zu machen?
    5. Zu schnell für den Gehsteig

    Edip Sekowitsch

    "Der Setschko war ein Fighter"

    Den Sekowitschweg gibt es seit 2012 - doch jetzt wurde er offiziell eingeweiht und gesegnet. - © Schmölzer Wien. Wenn man ihn danach fragte, redete Edip Sekowitsch bereitwillig über seine alte Leidenschaft. Nur vom Äußeren her hätte dem Besitzer eines... weiter




    Holzhochhaus

    Hoch hinaus mit Holz

    Das weltweit höchste Holzhochhaus entsteht in der Seestadt Aspern. - © RLP Ruediger Lainer und Partner Wien/Dornbirn. Das weltweit höchste Holzhochhaus soll in der Seestadt Apern entstehen. Seit mehr als einem Jahr wird an dem Bauwerk aus 24 Stockwerken... weiter




    Geschichte

    Bitte à la Giraffe!

    Wildlife Animals - © Chris Van Lennep Wien. Die Geschichte fängt harmlos an: 1828 erhielt Kaiser Franz I. (II.) vom Vizekönig von Ägypten eine Giraffe, die dieser wiederum im Tiergarten... weiter






    Stadtleben

    Vom Cabaret zur Systemgastro

    Vom Cabaret zur Systemgastro Wien. Vom Wohnhaus zum Cabaret, vom Cabaret zum Striptease-Lokal, vom Striptease-Lokal zum Systemgastro-Betrieb: Das Gebäude des Moulin Rouge in der...

    Wien

    Lichterbaum am Christkindlmarkt

    Lichterbaum am Christkindlmarkt Wien. Wiens Bürgermeister Michael Ludwig und der Kärntner Landeshauptmann Peter Kaiser haben am Samstagabend am Wiener Rathausplatz mit der...




    Werbung