• vom 19.11.2018, 17:37 Uhr

Stadtleben

Update: 19.11.2018, 17:55 Uhr

E-Scooter

Parkverbot-Zonen für Leih-Scooter




  • Artikel
  • Lesenswert (4)
  • Drucken
  • Leserbrief





  • In der Mariahilfer Straße soll auch die Geschwindigkeit gedrosselt werden.

Parken für Leih-Scooter wird eingeschränkt.

Parken für Leih-Scooter wird eingeschränkt.© apa/Christian Wind Parken für Leih-Scooter wird eingeschränkt.© apa/Christian Wind

Wien. Klein, flink, umweltfreundlich - und mitunter störend. Die 3000 zum Verleih angebotenen, elektrisch angetriebenen Tretroller sorgen in Wien für Ärger bei manchen Passanten. Vor allem in der Innenstadt ist die Bezirksvorstehung immer wieder mit Beschwerden konfrontiert. Nun hat man mit den drei Tretroller-Betreibern geredet, die erste Maßnahmen angekündigt haben. Sie schränken etwa das Parken auf Gehsteigen ein.

Wie City-Bezirksvorsteher Markus Figl (ÖVP) mitteilte, wurde - gemeinsam mit der Wirtschaftskammer - zunächst mit dem Anbieter Lime eine Übereinkunft erzielt. Vor allem das gehäufte Auftreten der Scooter auf Gehsteigen und in Fußgängerzonen soll reduziert werden, schließlich gelten gesetzlich dieselben Regeln wie für Fahrräder, ein Fahren ist daher nur auf der Fahrbahn erlaubt. Konkret werden nun Parkverbot-Zonen erstellt. Sie sind in der für das Entlehnen nötigen Handy-App rot markiert.

Parken auf Autoparkplätzen erlaubt

Nutzer erhalten beim Einfahren in eine solche Zone den Hinweis, dass sie eine erhöhte Gebühr zahlen müssen, falls sie den Roller dort abstellen. Gleichzeitig wird das Team von Lime verständigt, dass das Gefährt möglichst rasch entfernt werden muss. In der Innenstadt betrifft dies etwa Fußgängerzonen - also auch Kärntner Straße und Stephansplatz - und Parkanlagen.

Fahren darf man dort rein rechtlich ohnehin nicht: Gehsteige oder Fußgängerzonen sind damit tabu. Ausnahmen bestätigen allerdings die Regel: So ist etwa in der Mariahilfer Straße das Radeln erlaubt - wenn auch nur im Schritttempo. Erlaubt ist auch das Abstellen auf der Parkspur. Das ebenfalls in Wien aktive Roller-Sharing-Unternehmen Bird hat ebenfalls bereits eine Maßnahme ergriffen. In der "Mahü" wird die Geschwindigkeit des Leihrollers automatisch gedrosselt.





Schlagwörter

E-Scooter

Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2018
Dokument erstellt am 2018-11-19 17:49:28
Letzte Änderung am 2018-11-19 17:55:46


Vor Gericht

Verbissen

Den verpflichtenden Hundeführschein für ihren Pitbull hat die Zweitangeklagte nicht gemacht (Symbolfoto). - © afp/Jack Guez Wien. Selbst nach Verhandlungsschluss kehrt keine Ruhe ein. Beschwerden hallen durch den Saal, Angeklagte und deren Angehörige umringen den... weiter




Prozess

Kritik an Verurteilung von Sigrid Maurer

GERICHTSVERHANDLUNG WEGEN †BLER NACHREDE: MAURER / WINDHAGER - © APAweb / Hans Punz Wien. Die Kritik ließ nicht lange auf sich warten. "Eine rechtspolitische Sauerei" sei das Urteil, sagte Medienanwalt Michael Pilz... weiter





Werbung



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Aus für WUK?
  2. Ausgeleuchtet
  3. Wo sich der Fuchs zuhause fühlt
  4. Ehrung für kugelsichere Heiler
  5. Initiative will Weinsorte Zweigelt umbennen
Meistkommentiert
  1. Initiative will Weinsorte Zweigelt umbennen
  2. "Die FPÖ ist eine rassistische Partei"
  3. Debatte um Zukunft der Zweierlinie
  4. 50 Euro für Schlafsack und eine warme Mahlzeit
  5. Soros’ Zentraleuropa-Uni kommt nach Wien

Edip Sekowitsch

"Der Setschko war ein Fighter"

Den Sekowitschweg gibt es seit 2012 - doch jetzt wurde er offiziell eingeweiht und gesegnet. - © Schmölzer Wien. Wenn man ihn danach fragte, redete Edip Sekowitsch bereitwillig über seine alte Leidenschaft. Nur vom Äußeren her hätte dem Besitzer eines... weiter




Holzhochhaus

Hoch hinaus mit Holz

Das weltweit höchste Holzhochhaus entsteht in der Seestadt Aspern. - © RLP Ruediger Lainer und Partner Wien/Dornbirn. Das weltweit höchste Holzhochhaus soll in der Seestadt Apern entstehen. Seit mehr als einem Jahr wird an dem Bauwerk aus 24 Stockwerken... weiter




Geschichte

Bitte à la Giraffe!

Wildlife Animals - © Chris Van Lennep Wien. Die Geschichte fängt harmlos an: 1828 erhielt Kaiser Franz I. (II.) vom Vizekönig von Ägypten eine Giraffe, die dieser wiederum im Tiergarten... weiter






Werbung