Der als "Science Buster" bekannte Physiker Werner Gruber (42) übernimmt im Februar 2013 die Leitung der astronomischen Einrichtungen der Volkshochschulen (VHS) Wien. - © APAweb/HANS KLAUS TECHT
Der als "Science Buster" bekannte Physiker Werner Gruber (42) übernimmt im Februar 2013 die Leitung der astronomischen Einrichtungen der Volkshochschulen (VHS) Wien. - © APAweb/HANS KLAUS TECHT

Wien. Der als "Science Buster" bekannte Physiker Werner Gruber (42) übernimmt im Februar 2013 die Leitung der astronomischen Einrichtungen der Volkshochschulen (VHS) Wien. Zu diesen zählen das Planetarium, die Kuffner Sternwarte sowie die Urania Sternwarte. Seine Pläne für die neue Funktion will Gruber am kommenden Donnerstag (18. Oktober) präsentieren, hieß es in einer Aussendung am Freitag.

Gruber ist seit 1997 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Experimentalphysik der Universität Wien. Einem breiteren Publikum wurde er vor allem durch das Wissenschaftskabarett "Science Busters" bekannt: Zusammen mit dem theoretischen Physiker Heinz Oberhummer und dem Kabarettisten Martin Puntigam erklärt er dabei auf der Bühne, im Fernsehen und in Buchform physikalische Phänomene aus Küche und Weltall auf möglichst einfache und unterhaltsame Art. Gleiches tut er auch solo als gefragter TV-Kommentator zum Thema Physik.

Bereits früher hielt Gruber an den VHS populärwissenschaftliche Vorträge über Alltagsphysik. Darüber hinaus gilt der Physiker als Experte in Sachen Kulinarik. Diese beiden Passionen verarbeitete er im Buch "Die Genussformel: Kulinarische Physik".