• vom 04.06.2013, 18:03 Uhr

Stadtleben


Hochwasser

Lokale am Donaukanal in Gefahr




  • Artikel
  • Lesenswert (0)
  • Drucken
  • Leserbrief





  • Hochwasser in Wien übersteigt den Pegel von 2002 - Hafen Albern überflutet.

Die Donau steht in Wien höher als beim Hochwasser 2002, der Alberner Hafen wurde überflutet.

Die Donau steht in Wien höher als beim Hochwasser 2002, der Alberner Hafen wurde überflutet.© photonews.at/Georges Schneider Die Donau steht in Wien höher als beim Hochwasser 2002, der Alberner Hafen wurde überflutet.© photonews.at/Georges Schneider

Wien. (sir/apa) Die Auswirkungen des Hochwassers in Wien sind vergleichsweise gering, doch ganz ausschließen wollte man beim Hochwasserdienst der Stadt nicht, dass der Donaukanal über die Ufer treten könnte. Im Bereich der Ausfahrt der Ostautobahn stand Dienstagfrüh die Unterführung bei der Praterbrücke unter Wasser, da der Abfluss in den Donaukanal aus einem Sammelbecken nicht mehr funktionierte. Staus waren die Folge.

Das Wehr in Nussdorf wurde wie bei jedem Hochwasser zwar geschlossen, allerdings staut die Donau zurück und lässt daher den Pegel des Donaukanals steigen. Da das Ufer auf der Seite des zweiten Bezirks rund 40 Zentimeter unter dem Niveau des innerstädtischen Ufers liegt, besteht für die Lokale auf dem Treppelweg laut den städtischen Hydrologen eine zumindest kleine Gefahr einer Überflutung.


Sunken City unter Wasser
An der Neuen Donau standen bereits am Montag die Bars und Restaurants der Sunken City und der Copa Cagrana unter Wasser. In Sicherheit gebrachtes Mobiliar wurde nun teilweise gestohlen, wie Pächter Norbert Weber ("Die Leute fladern alles") erzählte. "Zuerst war der Saisonbeginn wegen dem Wetter schlecht, jetzt sind die Lokale hin", sagte Weber.

Der Pegel dürfte jenen des Hochwassers 2002 übersteigen, die Durchflussmenge der Donau hatte vor elf Jahren 10.300 Kubikmeter pro Sekunde betragen, diesmal werden 10.900 erwartet.

Überschwemmungen gab es am Dienstag in Simmering, wo am Donaukanal der Radweg unter Wasser stand, zudem sind der Hafen Albern und der Ölhafen Lobau überflutet worden. In Albern wurden die großen Getreidespeicher geschlossen und abgedichtet und die Zufahrtsstraße gesperrt.




Schlagwörter

Hochwasser, Donaukanal

Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2018
Dokument erstellt am 2013-06-04 18:08:05


Prozess

Kritik an Verurteilung von Sigrid Maurer

GERICHTSVERHANDLUNG WEGEN †BLER NACHREDE: MAURER / WINDHAGER - © APAweb / Hans Punz Wien. Die Kritik ließ nicht lange auf sich warten. "Eine rechtspolitische Sauerei" sei das Urteil, sagte Medienanwalt Michael Pilz... weiter




Vor Gericht

Der vergessene Patient

Die Tür zum Zimmer von M. stand immer offen, hinein ging die Heimhilfe aber kaum. - © stock.adobe.com Wien. Als die Sanitäter kamen, war Herr M. nicht mehr ansprechbar. Verwahrlost lag er im verschmutzten Bett der Ehewohnung... weiter





Werbung



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Der allerzweckloseste Zweckbau von Pötzleinsdorf
  2. Wien soll 2027 Zwei-Millionen-Stadt werden
  3. Die Gras-Greißler
  4. Wehsely weist Schuld von sich
  5. Freispruch von Vergewaltigungsvorwurf
Meistkommentiert
  1. Shoah-Gedenkmauer fix
  2. Nichts zu machen?
  3. Jetzt schon vorweihnachtlich
  4. Zu schnell für den Gehsteig
  5. Wien soll 2027 Zwei-Millionen-Stadt werden

Edip Sekowitsch

"Der Setschko war ein Fighter"

Den Sekowitschweg gibt es seit 2012 - doch jetzt wurde er offiziell eingeweiht und gesegnet. - © Schmölzer Wien. Wenn man ihn danach fragte, redete Edip Sekowitsch bereitwillig über seine alte Leidenschaft. Nur vom Äußeren her hätte dem Besitzer eines... weiter




Holzhochhaus

Hoch hinaus mit Holz

Das weltweit höchste Holzhochhaus entsteht in der Seestadt Aspern. - © RLP Ruediger Lainer und Partner Wien/Dornbirn. Das weltweit höchste Holzhochhaus soll in der Seestadt Apern entstehen. Seit mehr als einem Jahr wird an dem Bauwerk aus 24 Stockwerken... weiter




Geschichte

Bitte à la Giraffe!

Wildlife Animals - © Chris Van Lennep Wien. Die Geschichte fängt harmlos an: 1828 erhielt Kaiser Franz I. (II.) vom Vizekönig von Ägypten eine Giraffe, die dieser wiederum im Tiergarten... weiter






Bevölkerung

Wien soll 2027 Zwei-Millionen-Stadt werden

Wien soll 2027 Zwei-Millionen-Stadt werden Wien. Nach Jahren der Zuwächse wird die Wiener Bevölkerung künftig nur mehr mäßig wachsen, zudem werden die Bewohner älter...

Literatur

Stadt im Traume

Stadt im Traume Wien. Eigentlich ist Andreas Schindl Dermatologe. Er studierte Medizin in Wien und Photobiologie in Padua. Aber nebenbei schreibt er auch gerne: In...




Werbung