• vom 22.09.2009, 18:55 Uhr

Stadtleben


Autofrei: Streit um Picknick am Wiener Ring




  • Artikel
  • Lesenswert (0)
  • Drucken
  • Leserbrief





  • FPÖ: "Ringsperre für Spendenkeiler ist Schwachsinn."
  • Wien. Am Dienstag, dem europaweit ausgerufenen "autofreien Tag", wurde die Ringstraße für eine Demonstration gesperrt: Zwischen Operngasse und Bellariastraße verwandelten Umwelt- und Klimaorganisationen den Asphalt auf Höhe Heldenplatz mit Rollrasen in einen Picknickplatz. Die Autos mussten ausweichen. Das führte zu Protesten.

Der autofreie Tag sorgte für Staus in Wien. Foto: bb

Der autofreie Tag sorgte für Staus in Wien. Foto: bb Der autofreie Tag sorgte für Staus in Wien. Foto: bb

Verkehrsstadtrat Rudi Schicker hatte sich von der Aktion bereits im Vorfeld distanziert. Auch für die ÖVP sei es "inakzeptabel, eine Stadt lahmzulegen", so Nationalratsabgeordneter Ferdinand Maier. Und die schwarze City-Bezirksvorsteherin Ursula Stenzel fand es "ein starkes Stück", einen Teil der Ringstraße für "ein Happening der Grünen" zu sperren. Eine Ringsperre "für die Spendenkeiler von Global 2000, Greenpeace & Co ist Schwachsinn", so FPÖ-Gemeinderat Toni Mahdalik deftig.




Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2018
Dokument erstellt am 2009-09-22 18:55:16
Letzte Änderung am 2009-09-22 18:55:00

Prozess

Kritik an Verurteilung von Sigrid Maurer

GERICHTSVERHANDLUNG WEGEN †BLER NACHREDE: MAURER / WINDHAGER - © APAweb / Hans Punz Wien. Die Kritik ließ nicht lange auf sich warten. "Eine rechtspolitische Sauerei" sei das Urteil, sagte Medienanwalt Michael Pilz... weiter




Vor Gericht

Der vergessene Patient

Die Tür zum Zimmer von M. stand immer offen, hinein ging die Heimhilfe aber kaum. - © stock.adobe.com Wien. Als die Sanitäter kamen, war Herr M. nicht mehr ansprechbar. Verwahrlost lag er im verschmutzten Bett der Ehewohnung... weiter





Werbung



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Die meisten wollen dann gar keinen Ferrari mehr
  2. Verschwundene Straßennamen
  3. Parkverbot-Zonen für Leih-Scooter
  4. Die Gras-Greißler
  5. "Ich bin ein Einzelkämpfer"
Meistkommentiert
  1. Wien soll 2027 Zwei-Millionen-Stadt werden
  2. Shoah-Gedenkmauer fix
  3. Jetzt schon vorweihnachtlich
  4. Das große Teilen auf der Straße
  5. Lichterbaum am Christkindlmarkt

Edip Sekowitsch

"Der Setschko war ein Fighter"

Den Sekowitschweg gibt es seit 2012 - doch jetzt wurde er offiziell eingeweiht und gesegnet. - © Schmölzer Wien. Wenn man ihn danach fragte, redete Edip Sekowitsch bereitwillig über seine alte Leidenschaft. Nur vom Äußeren her hätte dem Besitzer eines... weiter




Holzhochhaus

Hoch hinaus mit Holz

Das weltweit höchste Holzhochhaus entsteht in der Seestadt Aspern. - © RLP Ruediger Lainer und Partner Wien/Dornbirn. Das weltweit höchste Holzhochhaus soll in der Seestadt Apern entstehen. Seit mehr als einem Jahr wird an dem Bauwerk aus 24 Stockwerken... weiter




Geschichte

Bitte à la Giraffe!

Wildlife Animals - © Chris Van Lennep Wien. Die Geschichte fängt harmlos an: 1828 erhielt Kaiser Franz I. (II.) vom Vizekönig von Ägypten eine Giraffe, die dieser wiederum im Tiergarten... weiter






Lotto

Die meisten wollen dann gar keinen Ferrari mehr

Die meisten wollen dann gar keinen Ferrari mehr Wien. (aum) "Manche sagen schon, dass sie sich einen Ferrari kaufen oder sich einen anderen Kindheits- und Jugendtraum erfüllen wollen"...

Wetter

Der erste Schnee

Der erste Schnee Wien. Schnee in der zweiten Novemberhälfte im Osten Österreichs ist an sich normal. Am Montag lag eine rund ein Zentimeter hohe, gleichmäßig verteilte...




Werbung