• vom 08.04.2015, 19:00 Uhr

Stadtleben


Projekt

"Weil wir uns nicht verschließen"




  • Artikel
  • Lesenswert (6)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von Hannah Stadlober

  • "EureProjekte" des Familienministeriums unterstützt Jugendliche dabei, ihre eigenen Ideen umzusetzen - dabei wurde ein Modeprojekt für Menschen mit Behinderung entwickelt.

"EureProjekte"-Verantwortliche Isabell Frick (l.) und Özlem Turan, die mit ihrem Projekt "Reißverschluss" unterstützt wird. - © Luiza Puiu

"EureProjekte"-Verantwortliche Isabell Frick (l.) und Özlem Turan, die mit ihrem Projekt "Reißverschluss" unterstützt wird. © Luiza Puiu

Wien. Özlem hat große dunkelbraune Augen, kurzgeschorene schwarze Haare und ein gewinnendes Lächeln. Was aber noch mehr auffällt als ihr ungewöhnlicher Kurzhaarschnitt, ist ihre Kleidung - ein schwarzer Hosenanzug, darunter eine kurze weiße Bluse und ein grauer Blazer. "Die Bluse und den Blazer habe ich selbst entworfen und genäht", sagt die 23-jährige Wienerin.

Dass sie später einmal als Designerin arbeiten wollen würde, das war Özlem schon mit fünf Jahren klar. "Warum, weiß ich jetzt eigentlich nicht mehr so genau", lacht sie. Was sie aber genau weiß, ist, dass sie Neues schaffen will - und dabei Menschen helfen will. So entstand dann auch die Idee, ein Modeprojekt für Menschen mit körperlichen Beeinträchtigungen zu starten - der Titel: "Reißverschluss: weil wir uns nicht verschließen."


Zusammen mit den Behinderten will Özlem Kleidung entwerfen, die den Wünschen und Bedürfnissen ihrer Models entspricht, und damit zeigen, dass es auch im Modebereich Platz gibt für Menschen mit Behinderung.

Özlem ist eine der Jugendlichen, deren Projekt von "EureProjekte", einer Initiative des Bundesministeriums für Familien und Jugend, unterstützt wird. Bis zu 500 Euro bekommen Jugendliche im Alter zwischen 14 und 24, um ihre innovativen Ideen Realität werden zu lassen. "Wir wollen Jugendlichen dabei helfen, Projekte umzusetzen", sagt Isabell Frick, Projektkoordinatorin von "EureProjekte", das noch bis Herbst Einreichungen annimmt. "Hauptziel ist es, die Eigeninitiative und Kreativität der Jugendlichen zu fördern."

Helfen beim Trauen
Auch Özlem erstellte die Online-Bewerbung selbst, ging zum anschließenden Beratungsgespräch und reichte den Projektantrag ein. Schon zehn Tage später wurde Özlems Projekt von der Jury, bestehend aus vier Erwachsenen und vier Jugendlichen, genehmigt. "Wir wollen den Jugendlichen die Scheu nehmen, etwas Neues auszuprobieren", so Frick. "Scheitern ist erlaubt. Jugendliche sollen sich etwas trauen dürfen."

Unterstützt werden die unterschiedlichsten Projekte - angefangen von recht kleinen, wie zum Beispiel der Organisation eines Essens für Obdachlose, kulturellen Tanzevents und Selbstverteidigungskursen bis hin zu größeren Projekten, wie etwa mehrtägigen Festivals, Filmprojekten und Deutschunterricht für Asylwerber, die dann auch oft ko-finanziert werden. Die Anforderung an die Projektidee: Neu und innovativ soll sie sein. "Die Schülerzeitung, die jedes Jahr erscheint, wird bei uns nicht unterstützt", sagt Frick.

weiterlesen auf Seite 2 von 2




Schlagwörter

Projekt, EureProjekte

Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2018
Dokument erstellt am 2015-04-08 17:02:05
Letzte Änderung am 2015-04-08 18:09:14


Vor Gericht

Der Mann, der Elfenbein mit Milch putzt

Die sichergestellten Zähne waren teilweise schmuckvoll verziert. - © apa/BMF/Bernhard Hradil Wien. Herr B. ist eine dieser Angeklagten, die wirklich gerne reden. Wie aus einem Wasserfall strömen die Worte aus ihm heraus... weiter




Vor Gericht

Der gefallene Liebling

- © apa/Roland Schlager Wien. Alle waren sie gekommen: Politiker, Wirtschaftsbosse, Journalisten, Schaulustige, Paparazzi. Im idyllischen Weißenkirchen in Niederösterreich... weiter





Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Klare Ansagen zu KH Nord
  2. Verschlusssache Baum in der Wiener Josefstadt
  3. Erster Mensch-Tier Friedhof eröffnet
  4. Wien den Marsch blasen
  5. Polizei-Großeinsatz in Wien-Hernals
Meistkommentiert
  1. "Wien ist eindeutig der Verlierer"
  2. Im Zeichen des Regenbogens
  3. Aus Sophienspital wird Sophienpark
  4. KH Nord unter der Lupe
  5. Türkischer Wahlkampf an Wiener Schulen

Edip Sekowitsch

"Der Setschko war ein Fighter"

Den Sekowitschweg gibt es seit 2012 - doch jetzt wurde er offiziell eingeweiht und gesegnet. - © Schmölzer Wien. Wenn man ihn danach fragte, redete Edip Sekowitsch bereitwillig über seine alte Leidenschaft. Nur vom Äußeren her hätte dem Besitzer eines... weiter




Holzhochhaus

Hoch hinaus mit Holz

Das weltweit höchste Holzhochhaus entsteht in der Seestadt Aspern. - © RLP Ruediger Lainer und Partner Wien/Dornbirn. Das weltweit höchste Holzhochhaus soll in der Seestadt Apern entstehen. Seit mehr als einem Jahr wird an dem Bauwerk aus 24 Stockwerken... weiter




Geschichte

Bitte à la Giraffe!

Wildlife Animals - © Chris Van Lennep Wien. Die Geschichte fängt harmlos an: 1828 erhielt Kaiser Franz I. (II.) vom Vizekönig von Ägypten eine Giraffe, die dieser wiederum im Tiergarten... weiter






Religion

Kein Osterhase, aber bunte Eier

Kein Osterhase, aber bunte Eier Wien. Während vorigen Sonntag in den katholischen Gotteshäusern Hochämter zum Ostersonntag gehalten wurden, war für die orthodoxe Christenheit an...

Religion

"Es braucht einfach viel Geduld"

"Es braucht einfach viel Geduld" Wien. Die Leiterin des Pastoralamts der Erzdiözese Wien, Veronika Prüller-Jagenteufel, nimmt demnächst Abschied: Die 52-Jährige wechselt Ende August...



Leinenpflicht

Hunde-Sünder im Visier: Schwerpunktkontrollen starten

Stadträtin Ulli Sima. - © apa/Hochmuth Wien. Wiens Hundehalter werden wieder verstärkt in die Pflicht genommen. Gestern, Donnerstag, startete die Wiener Polizei gemeinsam mit dem... weiter




Haus des Meeres

Klapperschlangen überraschen mit Nachwuchs

20180419Klapperschlange - © Haus des Meeres/Günther Hulla Wien. Das Uracoan-Klapperschlangenpärchen hat im Wiener Haus des Meeres in der Vorwoche mit Nachwuchs überrascht. Nachdem diese aus einem kleinen... weiter






Werbung