• vom 27.02.2017, 17:58 Uhr

Stadtleben

Update: 27.02.2017, 19:26 Uhr

AUA

"Freudenschüsse" auf AUA-Crew




  • Artikel
  • Lesenswert (3)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von Christian Rösner

  • Hotel von AUA-Mitarbeitern in Teheran beschossen: Grund dürfte Hochzeit gewesen sein.

Wien. Was zu Beginn nach einem Anschlag ausgesehen hat, stellt sich nun offenbar als glimpflich ausgegangener Unfall heraus: Wie ein AUA-Mitarbeiter mitteilte, dürfte bereits am Freitag in Teheran ein Hotel beschossen worden sein, in dem Mitarbeiter der AUA (OS) bzw. Lufthansa (LH) untergebracht waren. In einem der "Wiener Zeitung" vorliegenden internen Schreiben von Samstag heißt es wörtlich: "Aus noch ungeklärten Umständen haben einige Projektile die Fassade des Azadi Hotels (OS/LH Crew Hotel) sowie ein Außenfenster eines Hotelzimmers getroffen und dabei geringfügigen Sachschaden verursacht. Unsere Crew sowie andere Personen sind dabei nicht zu Schaden gekommen und wohlauf. Derzeit laufen die Ermittlungen der Behörden. Kollegen von der LH sind vor Ort und die Sicherheitsabteilungen von LH und OS eingebunden. Es gibt derzeit keine Indikationen, die auf eine gezielte Aktion hindeuten. Bis gesicherte Informationen vorliegen und um den Ermittlungen Zeit und Raum zu geben wurde entschieden, die Crew (...) vorsorglich in einem anderen Hotel unterzubringen."

Der Konzernsprecher der AUA gab am Montag schließlich Entwarnung: Es dürfte sich demnach um "Freudenschüsse" einer offensichtlich ziemlich ausgelassen feiernden Hochzeitsgesellschaft gehandelt haben, hieß es. Das hätten zumindest die iranischen Behörden der Lufthansa mitgeteilt. Die Party habe in der Nähe des Hotels stattgefunden, dabei seien Schüsse in die Luft abgegeben worden, wobei einige Projektile auf die Fassade des Hotels geprallt sein dürften.





Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2018
Dokument erstellt am 2017-02-27 18:03:02
Letzte nderung am 2017-02-27 19:26:06



Vor Gericht

"Weiß selber nicht, was wahr ist"

- © apa/Hans Punz Wien. "Ich mache das nun seit 30 Jahren. Aber dieser Strafakt ist einzigartig", sagt Staatsanwältin Ursula Schrall-Kropiunig... weiter




Vor Gericht

"Früher oder später hätte es gekracht"

Der Weihnachtsmarkt in Ludwigshafen: K. soll ein Kind angestiftet haben, hier einen Anschlagsversuch zu unternehmen. - © apa/masterpress/Prosswitz Wien. Er soll der Staatsfeind Nummer 1, ein Top-Terrorist und hochgefährlich sein: der 19-jährige K., der sich seit Mittwoch vor einem... weiter





Werbung



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Kinderaufmarsch könnte System haben
  2. Ein Turm und die Menschheit
  3. ATIB-Moschee im Visier der Behörden
  4. Die Geburtstags-Athleten
  5. Klapperschlangen überraschen mit Nachwuchs
Meistkommentiert
  1. Soros-Uni kommt nach Wien
  2. "Wir bauen den größten Sondermüll der Baugeschichte"
  3. ATIB-Moschee im Visier der Behörden
  4. Der grüne Kronprinz
  5. Ein Turm und die Menschheit

Werbung


Uber

Wien macht gegen Online-Giganten mobil

- © WZ-Illustration:Fotolia/mast3r Wien. Andreas hatte es schon einmal einfacher. Mitten in der Nacht brettert der Taxilenker mit seinem alten Mercedes über die menschenleere... weiter




Max Catering

Der Geschmack von Schule

- © Max Catering Wien. Drei Männer mit hellblauer Plastikhaube auf dem Kopf stehen vor großen silbernen Kochformen. Einer hält einen Schöpfer so groß wie ein Fußball... weiter




Urban Gardening

Ein Garten für den Augarten

20180329CityFarm01 - © Simon Kraus/www.cityfarm.wien Wien. Hinter dem Tiergarten, dort, wo das Giraffenmännchen Kimbar mit den beiden Weibchen Rita und Carla seinen Alterssitz hat... weiter






Religion

Kein Osterhase, aber bunte Eier

Kein Osterhase, aber bunte Eier Wien. Während vorigen Sonntag in den katholischen Gotteshäusern Hochämter zum Ostersonntag gehalten wurden, war für die orthodoxe Christenheit an...

Religion

"Es braucht einfach viel Geduld"

"Es braucht einfach viel Geduld" Wien. Die Leiterin des Pastoralamts der Erzdiözese Wien, Veronika Prüller-Jagenteufel, nimmt demnächst Abschied: Die 52-Jährige wechselt Ende August...



Haus des Meeres

Klapperschlangen überraschen mit Nachwuchs

20180419Klapperschlange - © Haus des Meeres/Günther Hulla Wien. Das Uracoan-Klapperschlangenpärchen hat im Wiener Haus des Meeres in der Vorwoche mit Nachwuchs überrascht. Nachdem diese aus einem kleinen... weiter




Staatsbesuch

Ein Panda für Schönbrunn?

20180408panda - © APAweb/AP, Drew Fellman Peking/Wien. Bekommt Schönbrunn einen neuen Panda aus China? Bundespräsident Alexander Van der Bellen ist diesbezüglich jedenfalls guter Hoffnung... weiter






Werbung


Werbung