• vom 13.02.2018, 20:00 Uhr

Stadtleben

Update: 14.02.2018, 09:21 Uhr

Valentinstag

Tanzen statt Blumen




  • Artikel
  • Lesenswert (2)
  • Drucken
  • Leserbrief





  • Am Valentinstag findet auch eine Protestaktion gegen Gewalt an Frauen statt.

Wien. Der Valentinstag gilt als Feier der romantischen Liebe. Während heute, Mittwoch, die Liebenden rund um die Welt einander wieder einmal mit Blumen und Geschenken bedenken, setzt die Aktion "One Billion Rising" ("eine Milliarde erhebt sich") einen Kontrapunkt. Sie prangert weltweit die Gewalt an Frauen und Mädchen an. Die Aktion wurde 2012 von der New Yorker Künstlerin und Feministin Eve Ensler initiiert. Die eine "Milliarde" bezieht sich auf eine UN-Statistik, wonach eine von drei Frauen in ihrem Leben entweder vergewaltigt oder Opfer einer schweren Körperverletzung werden.

Die städtischen Frauenbüros und der Frauenausschuss des Österreichischen Städtebundes unter seiner Vorsitzenden, der Wiener Stadträtin Sandra Frauenberger, unterstützen die Aktion bereits seit Jahren. "Frauen müssen sicher und selbstbestimmt leben können. Gewalt an Frauen ist niemals zu tolerieren. Öffentliche Diskussionen wie ,metoo‘ sind wichtig, weil sie immer noch bestehende Tabus aufbrechen", erklärte Frauenberger im Vorfeld der Veranstaltung.

Information

Bundesweite Frauenhelpline: 0800/222 555
Frauennotruf: 01/71719

One Billion Rising


Gemäß der Studie der Europäischen Agentur für Grundrechte FRA ist jede fünfte Frau in Österreich ab dem 15. Lebensjahr von körperlicher oder psychischer Gewalt betroffen. Jede dritte Frau wird sexuell belästigt und jede siebte Frau ist ein Opfer von Stalking.

Bei der weltweit stattfindenden Aktion wird gegen die Gewalt getanzt, und zwar zum Lied "Break the chain" ("Sprenge die Ketten" in der deutschen Version). Dieses hat eine feste Choreographie, das Rahmenprogramm variiert lokal. Auch in Österreich gibt es zahlreiche Workshop-Gelegenheiten, um den Tanz zu erlernen.

In Wien wird die Aktion um 16.30 Uhr am, Platz der Menschenrechte bei der U-Bahnstation U2 Museumsquartier stattfinden. Aber auch in vielen anderen österreichischen Städten wird es zu entsprechenden Veranstaltungen kommen.

Über den Hashtag #metoo, der im Oktober 2017 startete, kam international die Diskussion über sexualisierte Gewalt, oft auch über Jahrzehnte zurückliegende Ereignisse, die Frauen-, ja sogar Mädchenleben veränderten, ins Rollen.




Schlagwörter

Valentinstag

Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2018
Dokument erstellt am 2018-02-13 19:05:19
Letzte Änderung am 2018-02-14 09:21:44


Vor Gericht

Der Teufel steckt im Antrag

Grassers Verteidiger Norberts Wess (rechts) und Manfred Ainedter (links). - © apa/Helmut Fohringer Wien. Langwierige Vorträge mit juristischen Ausführungen, das endlose Zitieren von Paragrafen und Ordnungsnummern: Das klingt zunächst einmal verdammt... weiter




Vor Gericht

Der Mann, der Elfenbein mit Milch putzt

Die sichergestellten Zähne waren teilweise schmuckvoll verziert. - © apa/BMF/Bernhard Hradil Wien. Herr B. ist eine dieser Angeklagten, die wirklich gerne reden. Wie aus einem Wasserfall strömen die Worte aus ihm heraus... weiter





Werbung



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Drei neue Wohntürme am Donaukanal
  2. Nach dem Leberkäse die Würstel?
  3. Liste der verbotenen Speisen
  4. Außergewöhnlicher Blick auf Wiener Gartenkunst
  5. Boden ohne Loch
Meistkommentiert
  1. Liste der verbotenen Speisen
  2. Aufregung um Begegnungszone
  3. "Das Stigma ist sehr groß"
  4. Nach dem Leberkäse die Würstel?
  5. Wiener Bäder verzeichnen Besucherschwund

Edip Sekowitsch

"Der Setschko war ein Fighter"

Den Sekowitschweg gibt es seit 2012 - doch jetzt wurde er offiziell eingeweiht und gesegnet. - © Schmölzer Wien. Wenn man ihn danach fragte, redete Edip Sekowitsch bereitwillig über seine alte Leidenschaft. Nur vom Äußeren her hätte dem Besitzer eines... weiter




Holzhochhaus

Hoch hinaus mit Holz

Das weltweit höchste Holzhochhaus entsteht in der Seestadt Aspern. - © RLP Ruediger Lainer und Partner Wien/Dornbirn. Das weltweit höchste Holzhochhaus soll in der Seestadt Apern entstehen. Seit mehr als einem Jahr wird an dem Bauwerk aus 24 Stockwerken... weiter




Geschichte

Bitte à la Giraffe!

Wildlife Animals - © Chris Van Lennep Wien. Die Geschichte fängt harmlos an: 1828 erhielt Kaiser Franz I. (II.) vom Vizekönig von Ägypten eine Giraffe, die dieser wiederum im Tiergarten... weiter





Leinenpflicht

Hunde-Sünder im Visier: Schwerpunktkontrollen starten

Stadträtin Ulli Sima. - © apa/Hochmuth Wien. Wiens Hundehalter werden wieder verstärkt in die Pflicht genommen. Gestern, Donnerstag, startete die Wiener Polizei gemeinsam mit dem... weiter




Haus des Meeres

Klapperschlangen überraschen mit Nachwuchs

20180419Klapperschlange - © Haus des Meeres/Günther Hulla Wien. Das Uracoan-Klapperschlangenpärchen hat im Wiener Haus des Meeres in der Vorwoche mit Nachwuchs überrascht. Nachdem diese aus einem kleinen... weiter






Werbung