• vom 08.03.2018, 12:15 Uhr

Stadtleben

Update: 08.03.2018, 12:19 Uhr

Tiere in Wien

Krokodilschule im Haus des Meeres




  • Artikel
  • Lesenswert (4)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von WZ Online, APA

  • Gavial Adam hört sogar auf seinen Namen.

Wenn es ums Futter geht, können Krokodile schnell sein. - © Günther Hulla

Wenn es ums Futter geht, können Krokodile schnell sein. © Günther Hulla

Wien. Die Krokodile im Wiener Haus des Meeres mögen auf Beobachter so träge wirken, wie es für ihre Art nun einmal typisch ist. Wenn es darauf ankommt - und ums Futtern geht -, können sie aber auch anders: "Unsere Gaviale kommen auf Zuruf und machen 'Sitz'", schilderte Direktor Michael Mitic die Früchte der "Krokodilschule" in seinem Haus, die den Reptilien Abwechslung im Zoo-Alltag bringen soll.

Im Vergleich zu Schlangen oder Schildkröten seien Krokodile nicht nur besonders klug, sondern auch äußerst lernbereit - "quasi die Hunde unter den Reptilien", meinte Mitic. Sie erlernen relativ schnell Kommandos, die den Umgang mit ihnen vereinfachen und auch zur Arbeitssicherheit beitragen.

Information

Veranstaltungstipp:
Wer Adam und Eva in Aktion sehen möchte, sollte sich die wöchentliche Fütterung am Samstag (9.30 Uhr) nicht entgehen lassen.

Die beiden Sunda-Gaviale Adam und Eva werden mehrmals wöchentlich trainiert. Zum Einsatz kommen ein farblich markierter Stab, der die Richtung vorgibt, und ein Clicker, wie beim Hundetraining. Wenn der Gavial kommt und mit der Nase den Stab berührt, gibt's ein Leckerli. Adam und Eva könnten so stressfrei an jeden Ort ihrer Anlage manövriert werden, sagte Mitic. Die beiden können auch zwischen ihren Namen unterscheiden. "Wenn seine Pflegerin ihn ruft, begibt sich Adam aus jedem beliebigen Eck der Anlage mit seinen gut 300 Kilogramm auf direktem Weg zu ihr."





Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2018
Dokument erstellt am 2018-03-08 12:17:12
Letzte Änderung am 2018-03-08 12:19:48


Messerattacken

"Das war ein Amoklauf"

WIEN: PROZESS NACH MESSERATTACKEN IN WIEN-LEOPOLDSTADT - © APAweb / Herbert Neubauer Wien. Noch heute leidet Familie H. an den Folgen des 7. März 2018. Damals war das Ehepaar samt Tochter am Nestroyplatz von einem Mann mit einem Messer... weiter




Gericht

"Es ist gut, dass die Schwester tot ist"

20180822_ehrenmord - © APAweb / Hans Punz Wien. Die Familie. Ständig wird am Mittwoch in Saal 203 des Wiener Straflandesgerichts von ihr geredet. Von ihrem Willen, ihrer Ehre und den Rollen... weiter





Werbung



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Die Weltraumpioniere
  2. Unternehmer wollen Seidenstraße
  3. Zocken gegen Demenz
  4. Krawuzikapuzi: Andre Heller rettet Kasperl und Pezi
  5. Rückgang bei Lagezuschlägen erwartet
Meistkommentiert
  1. Das grüne Gespenst
  2. Ein Buch als Zündstoff für eine Politik-Debatte
  3. "Muss schlichten statt unterrichten"
  4. "Das war ein Amoklauf"
  5. Chorherr geht mit Jahresende

Edip Sekowitsch

"Der Setschko war ein Fighter"

Den Sekowitschweg gibt es seit 2012 - doch jetzt wurde er offiziell eingeweiht und gesegnet. - © Schmölzer Wien. Wenn man ihn danach fragte, redete Edip Sekowitsch bereitwillig über seine alte Leidenschaft. Nur vom Äußeren her hätte dem Besitzer eines... weiter




Holzhochhaus

Hoch hinaus mit Holz

Das weltweit höchste Holzhochhaus entsteht in der Seestadt Aspern. - © RLP Ruediger Lainer und Partner Wien/Dornbirn. Das weltweit höchste Holzhochhaus soll in der Seestadt Apern entstehen. Seit mehr als einem Jahr wird an dem Bauwerk aus 24 Stockwerken... weiter




Geschichte

Bitte à la Giraffe!

Wildlife Animals - © Chris Van Lennep Wien. Die Geschichte fängt harmlos an: 1828 erhielt Kaiser Franz I. (II.) vom Vizekönig von Ägypten eine Giraffe, die dieser wiederum im Tiergarten... weiter






Werbung