• vom 10.05.2018, 16:55 Uhr

Stadtleben

Update: 17.05.2018, 16:51 Uhr

Kulinarik

Käfer auf der Semmel




  • Artikel
  • Lesenswert (1)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von Alexander Maurer

  • Insekten entwickeln sich hierzulande immer mehr vom Ekelfaktor zur Delikatesse. Bei einem Pop-up-Imbiss auf dem Naschmarkt kann man die ungewöhnlichen Snacks probieren. Ein Lokalaugenschein.

Getrocknete Wanderheuschrecken sind knusprig wie Chips - und gesünder.

Getrocknete Wanderheuschrecken sind knusprig wie Chips - und gesünder.© apa/Fohringer Getrocknete Wanderheuschrecken sind knusprig wie Chips - und gesünder.© apa/Fohringer

Wien. Käfer auf der Semmel. Allein beim Lesen dieses Satzes verzieht sich das Gesicht, und Gedanken an ein ruiniertes Frühstück kommen auf. Mittlerweile muss es sich dabei aber nicht mehr zwingend um unerwünschte Tischgäste handeln. Vielmehr stellen die Insekten den Semmelbelag dar, beispielsweise als Pesto oder Aufstrich.

Der Feinkostladen Berber auf dem Naschmarkt bietet am Freitag und Samstag die Möglichkeit, Delikatessen der anderen Art zu probieren. Denn dort hat das Project "Zirp Insects" seinen ersten Pop-up-Imbiss errichtet und lädt zur Insektenverkostung. Neben vielfältigen Gerichten aus Würmern und Käfern ist Wiens erstes Insekteneis wohl das Highlight des Imbissstands. Das Erdbeereis mit karamellisierten Mehlwürmern wurde extra für das Event vom Eissalon "Schelato" kreiert.


"Zwei Milliarden Menschen essen jeden Tag Insekten. In Uganda sind Heuschrecken sogar teurer als manch andere Delikatesse, weil sie schwerer zu finden sind. Auch in Asien, Australien und Südamerika sind Insekten ein weit verbreitetes Nahrungsmittel. Nur Europa und Nordamerika hinken hinterher", erklärt Christoph Thomann im Gespräch mit der "Wiener Zeitung".

Gewöhnungsbedürftiger Snack
Der studierte Gesundheitsmanager arbeitet mit "Zirp Insects", das mit der Website www.insektenessen.at begonnen hat, seit Jahren daran, das Image von Insekten zu verändern: vom ekligen Ungeziefer hin zur schmackhaften und hochwertigen Eiweißquelle. In seinem Online-Shop bietet er Wanderheuschrecken, Mehlwürmer, Buffalowürmer und Heimchen an - als essfertige Snacks, Proteinriegel, Pesto und Kochgrundlage. "Wir essen nicht, was uns schmeckt, sondern uns schmeckt, was wir essen", sagt Thomann. Er ist sicher, dass es nur ein klein wenig Überzeugung brauche, um sich für Insekten als Snack zu begeistern.

Auch er selbst musste sich bei seinem ersten Bissen Heuschrecke überwinden, wie er sich erinnert. Hemmungen seien da sehr individuell. "Die einen mögen die Mehlwürmer nicht, weil sie die ekelhaft finden, und essen lieber Heimchen. Anderen wiederum sind die Heuschrecken zu groß zum Probieren, die trauen sich über die kleinen Würmer eher drüber", meint Thomann. Dabei sind die Krabbler wahre Proteinbomben. "Dazu sind sie noch bekömmlich, enthalten viele ungesättigte Fettsäuren, Aminosäuren und Vitamine.

weiterlesen auf Seite 2 von 2




Schlagwörter

Kulinarik, Insekten, Wien, Lebensmittel

Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2018
Dokument erstellt am 2018-05-10 17:00:43
Letzte Änderung am 2018-05-17 16:51:56



Vor Gericht

Toter Rekrut: Angeklagter blitzt bei OGH ab

Im Jänner 2018 wurde in der Kaserne in der Leopoldstadt eine Tatrekonstruktion durchgeführt. - © apa/Punz Wien. Der Fall eines Soldaten, der am 9. Oktober 2017 einen 20 Jahre alten Rekruten in einer Wiener Kaserne erschossen haben soll... weiter




Vor Gericht

Der Elfenbeinsammler

Immer wieder werden im Kampf gegen illegale Wilderer beschlagnahmte Elefantenstoßzähne verbrannt (hier in einem Nationalpark in Nairobi). - © afp Wien. "Ich bin ein Sammler", sagt Herr B. Erzählt er über seine Leidenschaft, gerät er ins Schwärmen. Immer wieder tausche er seine Stücke aus - "so... weiter





Werbung



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Vertrauensvorschuss für Neo-Bürgermeister
  2. Frauenlauf geht in 31. Runde
  3. Der Klinkenputzer
  4. Hacker will Wartefrist für Mindestsicherung diskutieren
  5. "Das Gericht hat resigniert"
Meistkommentiert
  1. "Das Gericht hat resigniert"
  2. "Es war eine tolle Zeit"
  3. Vernichtendes Urteil für KAV
  4. Ludwigs To-do-Liste
  5. "Ludwig ist zu wenig Rampensau"

Schilling

Der unkaputtbare Schilling

Heinz Sommer bekommt noch immer circa 1000 Schilling im Monat von den Gästen. - © Ch. Maconochie Wien. In seinem Jubiläumsjahr also wird Otto Wagner aus dem Verkehr gezogen - zumindest monetär: Die 500-Schilling-Note mit dem Wagner-Konterfei kann... weiter




Uber

Wien macht gegen Online-Giganten mobil

- © WZ-Illustration:Fotolia/mast3r Wien. Andreas hatte es schon einmal einfacher. Mitten in der Nacht brettert der Taxilenker mit seinem alten Mercedes über die menschenleere... weiter




Max Catering

Der Geschmack von Schule

- © Max Catering Wien. Drei Männer mit hellblauer Plastikhaube auf dem Kopf stehen vor großen silbernen Kochformen. Einer hält einen Schöpfer so groß wie ein Fußball... weiter






Religion

Kein Osterhase, aber bunte Eier

Kein Osterhase, aber bunte Eier Wien. Während vorigen Sonntag in den katholischen Gotteshäusern Hochämter zum Ostersonntag gehalten wurden, war für die orthodoxe Christenheit an...

Religion

"Es braucht einfach viel Geduld"

"Es braucht einfach viel Geduld" Wien. Die Leiterin des Pastoralamts der Erzdiözese Wien, Veronika Prüller-Jagenteufel, nimmt demnächst Abschied: Die 52-Jährige wechselt Ende August...



Haus des Meeres

Klapperschlangen überraschen mit Nachwuchs

20180419Klapperschlange - © Haus des Meeres/Günther Hulla Wien. Das Uracoan-Klapperschlangenpärchen hat im Wiener Haus des Meeres in der Vorwoche mit Nachwuchs überrascht. Nachdem diese aus einem kleinen... weiter




Staatsbesuch

Ein Panda für Schönbrunn?

20180408panda - © APAweb/AP, Drew Fellman Peking/Wien. Bekommt Schönbrunn einen neuen Panda aus China? Bundespräsident Alexander Van der Bellen ist diesbezüglich jedenfalls guter Hoffnung... weiter






Werbung