• vom 16.05.2018, 21:31 Uhr

Stadtleben

Update: 30.05.2018, 07:57 Uhr

Life Ball

Rathaus als Kathedrale




  • Artikel
  • Lesenswert (3)
  • Drucken
  • Leserbrief





  • Life Ball am 2. Juni im Zeichen der Hochzeit.

Aids soll endgültig Geschichte werden. "Das will ich als Life-Ball- Organisator noch erleben", sagt Gery Keszler.

Aids soll endgültig Geschichte werden. "Das will ich als Life-Ball- Organisator noch erleben", sagt Gery Keszler.© apa/Pfarrhofer Aids soll endgültig Geschichte werden. "Das will ich als Life-Ball- Organisator noch erleben", sagt Gery Keszler.© apa/Pfarrhofer

Wien. Der Rathausplatz wird beim 25. Life Ball am 2. Juni Schauplatz der wohl pompösesten Hochzeit, die Wien jemals erlebt hat. Am Höhepunkt der Eröffnungsshow werden sich die Moderatoren Conchita und Herbert Föttinger in ihren jeweiligen Rollen das Ja-Wort geben. Das Rathaus wird dabei in eine riesige Kathedrale verwandelt. "Es wird der legendärste Life Ball ever", versprach Conchita.

Organisator Gery Keszler stellte den Jubiläums-Life-Ball unter das Motto des Musical-Filmes "The Sound of Music". Nach all den Jahren sei es an der Zeit gewesen, "dass ich mich mit meiner Heimat auseinandersetze", sagte Keszler bei einer Pressekonferenz am Mittwoch. Bei der Eröffnung wird besonders die Hochzeitsszene aus dem Film einen Schwerpunkt liefern. Conchita und Föttinger werden von Anfang an als Fräulein Maria bzw. Kapitän Georg von Trapp durch den Abend führen - und nach einigen Unstimmigkeiten dann doch noch zusammenfinden.

Auch die Fashionshow steht im Zeichen von Hochzeit: 25 Modehäuser von Jean Paul Gaultier über Alberta Ferretti, Missoni, Roberto Cavalli bis hin zu Vivienne Westwood zeigen ihre Kreationen fürs Heiraten.

Bei den Stargästen konnte zwar der Schauspieler und Oscar-Gewinner Adrien Brody dazugewonnen werden, allerdings haben Charlize Theron und Shirley Bassey ihre Teilnahme wieder abgesagt. Theron ist verhindert, wird aber im Vorfeld an einem anderen Event rund um den Life Ball teilnehmen, Bassey hat den Organisatoren zufolge eine Honorarforderung gestellt. "Das haben wir abgelehnt", sagte Keszler. Aufrecht ist weiterhin der Besuch von Paris Jackson, Tochter des "King of Pop" Michael Jackson, sie kommt im Namen der Elizabeth Taylor Aids Foundation (Etaf) nach Wien.

Das ohnehin schon üppige Programm rund um den Life Ball ist heuer um ein weiteres Event angewachsen. Nach amerikanischem Vorbild wird heuer erstmals ein "Awareness-Ride" mit Motorrädern durch Europa führen. Nach einem Kick-off-Event startet der Konvoi mit Brody an der Spitze in Zürich und wird dann mit einem Zwischenstopp in Salzburg hoffentlich rechtzeitig beim Life Ball in Wien ankommen.

Im Mittelpunkt soll das Thema "Heimat" stehen

Am Vorabend des Festes werden bereits zum siebenten Mal Stars aus der Kulturszene im Wiener Burgtheater beim "Life+ Celebration Concert" auftreten. Mit dabei sind heuer etwa der Tenor Jonas Kaufmann und der Bass Rene Pape. Beim Line-up "werden aber auch noch weitere Namen folgen", sagte Keszler. Im Mittelpunkt des Abends wird - ebenso wie am Life Ball selbst - das Thema "Heimat" stehen.

Am Life-Ball-Tag sperrt die Gastronomie für überpünktliche Besucher und Zaungäste um 16 Uhr auf. Die Eröffnung startet um 21.30 Uhr. Als Höhepunkt wird heuer zum zweiten Mal der Life+ Award vergeben.

Keszler hat anlässlich des 25-Jahr-Jubiläums vor allem einen Wunsch: Aids soll endgültig Geschichte werden. "Das will ich als Life-Ball-Organisator noch erleben, wenn ich darf", sagte Gery Keszler.





Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2018
Dokument erstellt am 2018-05-16 17:42:51
Letzte Änderung am 2018-05-30 07:57:58


Buwog-Prozess

Die Bewegungen des Karl-Heinz Grasser

- © apa/Fohringer Wien. Karl-Heinz Grasser ist verärgert - wegen eines Dokuments. "Es ist nicht das Papier wert, auf dem es gedruckt ist", schimpft er... weiter




Vor Gericht

Ende mit Fluchtversuch

Für den Angeklagten, der sich auf freiem Fuß befand, klickten noch im Gerichtssaal die Handschellen. - © dpa/Patrick Pleul Wien. Zwölf Jahre Haft. So lautet das - nicht rechtskräftige - Urteil gegen einen Zeitungszusteller, der eine Jugendliche in seinem Auto missbraucht... weiter





Werbung



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Wien folgt Melbourne als lebenswerteste Stadt der Welt
  2. Gelebte Weinhauskultur
  3. Neue Bodenmarkierungen für manche Stationen
  4. Erste Verbotshinweise bereits in den Zügen
  5. Die Zukunft gehört den Exoten
Meistkommentiert
  1. ÖVP beantragt Sonder-Gemeinderat
  2. "Jeder Stadtrat kann für den Praterstern Geld spenden"
  3. Breite Front gegen Einführung
  4. Die Zukunft gehört den Exoten
  5. Wien folgt Melbourne als lebenswerteste Stadt der Welt

Edip Sekowitsch

"Der Setschko war ein Fighter"

Den Sekowitschweg gibt es seit 2012 - doch jetzt wurde er offiziell eingeweiht und gesegnet. - © Schmölzer Wien. Wenn man ihn danach fragte, redete Edip Sekowitsch bereitwillig über seine alte Leidenschaft. Nur vom Äußeren her hätte dem Besitzer eines... weiter




Holzhochhaus

Hoch hinaus mit Holz

Das weltweit höchste Holzhochhaus entsteht in der Seestadt Aspern. - © RLP Ruediger Lainer und Partner Wien/Dornbirn. Das weltweit höchste Holzhochhaus soll in der Seestadt Apern entstehen. Seit mehr als einem Jahr wird an dem Bauwerk aus 24 Stockwerken... weiter




Geschichte

Bitte à la Giraffe!

Wildlife Animals - © Chris Van Lennep Wien. Die Geschichte fängt harmlos an: 1828 erhielt Kaiser Franz I. (II.) vom Vizekönig von Ägypten eine Giraffe, die dieser wiederum im Tiergarten... weiter





Leinenpflicht

Hunde-Sünder im Visier: Schwerpunktkontrollen starten

Stadträtin Ulli Sima. - © apa/Hochmuth Wien. Wiens Hundehalter werden wieder verstärkt in die Pflicht genommen. Gestern, Donnerstag, startete die Wiener Polizei gemeinsam mit dem... weiter






Werbung