• vom 21.06.2018, 19:17 Uhr

Stadtleben

Update: 22.06.2018, 07:45 Uhr

Bestattung

Erster Mensch-Tier Friedhof eröffnet




  • Artikel
  • Kommentare (2)
  • Lesenswert (4)
  • Drucken
  • Leserbrief






    Am Donnerstag wurde der erste Mensch-Tier-Friedhof der Bundeshauptstadt eröffnet. - © APAweb/PID/HOERMANDINGER

    Am Donnerstag wurde der erste Mensch-Tier-Friedhof der Bundeshauptstadt eröffnet. © APAweb/PID/HOERMANDINGER

    Wien. Dem Wunsch vieler Tierbesitzer, sich gemeinsam mit ihrem Tier in einem Urnen-Grab beisetzen lassen zu können, kommen nun die Friedhöfe Wien nach: Am Donnerstag wurde der erste Mensch-Tier-Friedhof im Großraum Wien eröffnet. Der neue Urnenhain befindet sich bei der Feuerhalle Simmering in einem eigenen, optisch abgegrenzten Bereich.

    In Österreich gibt es mehr als drei Millionen Haustiere. Allein in Wien genieße jeder zweite Haushalt das gemeinsame Leben mit einem tierischen Freund, wie bei einer Pressekonferenz anlässlich der Eröffnung erklärt wurde. "Seit der Eröffnung des Wiener Tierfriedhofs im Jahr 2011 wurde immer wieder der Wunsch an uns herangetragen, doch auch einen Mensch-Tier-Friedhof zu errichten", erklärte die zuständige Stadträtin Ulli Sima am Donnerstag bei der Eröffnung. Jetzt sei Wunsch Realität geworden: Das eigens gewidmete Areal verfügt über Erdgräber in der Größe von einem Quadratmeter. Jedes dieser Gräber bietet Platz für acht Urnen mit Menschen- oder Tieraschen.


    Grabentgelt 490 Euro
    Die Nutzung für das Urnenerdgrab kann für zehn Jahre erworben und in Folge verlängert werden. Das Entgelt für zehn Jahre beträgt 490 Euro. Die Kremierung sowie eine eventuell gewünschte Aufbahrung des verstorbenen Haustieres können über das Wiener Tierkrematorium beziehungsweise über den Tierfriedhof Wien organisiert werden.




    2 Leserkommentare




    Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


    captcha Absenden

    * Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)



    Dokumenten Information
    Copyright © Wiener Zeitung Online 2018
    Dokument erstellt am 2018-06-21 17:01:29
    Letzte Änderung am 2018-06-22 07:45:43


    Vor Gericht

    Mit Hakenkreuz im Badezimmer

    - © dpa/Bernd Thissen Wien. "Ein Volk. Ein Reich. Ein Führer", stand auf dem Hitler-Plakat, das in der Wohnung des Angeklagten hing. Reichskriegsflaggen hortete er... weiter




    Messerattacken

    "Das war ein Amoklauf"

    WIEN: PROZESS NACH MESSERATTACKEN IN WIEN-LEOPOLDSTADT - © APAweb / Herbert Neubauer Wien. Noch heute leidet Familie H. an den Folgen des 7. März 2018. Damals war das Ehepaar samt Tochter am Nestroyplatz von einem Mann mit einem Messer... weiter





    Werbung



    Beliebte Inhalte

    Meistgelesen
    1. Sozialwohnungen für Touristen
    2. Bodenverseuchung in Kauf genommen
    3. Rennen ins Ungewisse
    4. Zocken gegen Demenz
    5. Rückgang bei Lagezuschlägen erwartet
    Meistkommentiert
    1. "Muss schlichten statt unterrichten"
    2. Unternehmer wollen Seidenstraße
    3. "Das war ein Amoklauf"
    4. Wien prüft Alko-Limit für Kampfhundehalter
    5. Kasperl und Pezi müssen nicht in Pension

    Edip Sekowitsch

    "Der Setschko war ein Fighter"

    Den Sekowitschweg gibt es seit 2012 - doch jetzt wurde er offiziell eingeweiht und gesegnet. - © Schmölzer Wien. Wenn man ihn danach fragte, redete Edip Sekowitsch bereitwillig über seine alte Leidenschaft. Nur vom Äußeren her hätte dem Besitzer eines... weiter




    Holzhochhaus

    Hoch hinaus mit Holz

    Das weltweit höchste Holzhochhaus entsteht in der Seestadt Aspern. - © RLP Ruediger Lainer und Partner Wien/Dornbirn. Das weltweit höchste Holzhochhaus soll in der Seestadt Apern entstehen. Seit mehr als einem Jahr wird an dem Bauwerk aus 24 Stockwerken... weiter




    Geschichte

    Bitte à la Giraffe!

    Wildlife Animals - © Chris Van Lennep Wien. Die Geschichte fängt harmlos an: 1828 erhielt Kaiser Franz I. (II.) vom Vizekönig von Ägypten eine Giraffe, die dieser wiederum im Tiergarten... weiter






    Werbung