• vom 06.09.2018, 21:58 Uhr

Stadtleben


Rauchfangkehrer

Kohlenmonoxid-Unfälle gestiegen




  • Artikel
  • Kommentare (1)
  • Lesenswert (0)
  • Drucken
  • Leserbrief





  • 28 CO-Vergiftungen im Jahr 2017. Davon endete einer tödlich.

Wien. In Wien sind im vergangenen Jahr die Unfälle durch Kohlenmonoxid-Vergiftungen leicht gestiegen. Nachdem die Zahl der Unfälle mit der Einführung neuer gesetzlicher Regelungen seit 2012 abgenommen hat, wurde 2017 wieder ein Anstieg um 17 Prozent verzeichnet, berichtete Christian Leiner, Innungsmeister der Wiener Rauchfangkehrer, bei einer Pressekonferenz am Donnerstag.

2016 gab es 23 Kohlenmonoxid-Unfälle, 2017 waren es 28. Einer davon endete tödlich. Heuer gab es bisher 15 CO-Unfälle. Grund dafür ist laut Leiner, dass das nötige jährliche Service der Gasgeräte gar nicht oder nur mangelhaft durchgeführt werde. "Leider werden die Menschen wieder nachlässig, wenn weniger Dramatisches passiert", sagte er. 2017 mussten mit 7895 Anlagen um etwa 25 Prozent mehr wegen Gefahr im Verzug gesperrt werden als noch im Jahr davor. "Eine gute Wartung braucht Zeit und kostet Geld", fügte Leiner hinzu. Er warnte vor "unseriösen Billigstanbietern."


10.000 Brandeinsätze
Auch die Zahl der Wohnungsbrände steige: In Wien gebe es jährlich rund 10.000 Brandeinsätze der Berufsfeuerwehr, so Leiner. Häufige Ursachen seien falscher Umgang mit offenem Feuer, Überlastung von Steckdosen sowie unsachgemäße Verkabelungen und veraltete Leitungen. Außerdem sei zwar für jede Wohnung ein Elektrobefund vorgeschrieben, dies werde aber - außer bei Neuvermietungen - nicht kontrolliert, kritisierte der Innungsmeister.

Dazu kommt, dass der Rauch durch neue Baustoffe und mehr Einsatz von Kunststoffen giftiger geworden ist. Zwei Drittel der Brandopfer sterben an einer Rauchgasvergiftung. Dem könnte durch den Einsatz von Rauchmeldern vorgebeugt werden, so Leiner. Für Neubauten sind sie zwar vorgeschrieben, aber nur in einem Aufenthaltsraum. Für Altbauten gebe es gar keine gesetzliche Regelung, kritisierte er.




1 Leserkommentar




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)



Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2019
Dokument erstellt am 2018-09-06 17:41:58


Vor Gericht

"Ich dachte, dass ich sterben muss"

So sauber und korrekt wie hier soll es bei den Operationen des Angeklagten nicht zugegangen sein: Er soll teils in Straßenkleidung, ohne Mundschutz und Handschuhe operiert haben. - © apa/Roland Schlager Wien. Auch heute noch ist Frau T. von dem Eingriff traumatisiert. Sie beginnt zu weinen, als sie davon erzählt. Erst nachdem ihr ein Wasser gereicht... weiter




Vor Gericht

Verbissen

Den verpflichtenden Hundeführschein für ihren Pitbull hat die Zweitangeklagte nicht gemacht (Symbolfoto). - © afp/Jack Guez Wien. Selbst nach Verhandlungsschluss kehrt keine Ruhe ein. Beschwerden hallen durch den Saal, Angeklagte und deren Angehörige umringen den... weiter





Werbung



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Schlechtes Klima in der Hofreitschule
  2. Sonja Klima wird neue Chefin der Spanischen Hofreitschule
  3. Kräne in Wien umgestürzt
  4. Ein Wiener Baumtempel wie aus dem Märchenbuch
  5. Immer mehr Frauen als Mordopfer
Meistkommentiert
  1. Wiens Pläne laut Juristen unzulässig
  2. Ludwig kontert Kritik von Kurz und Strache
  3. "Ab 2021 sind E-Autos massentauglich"
  4. Keine Toleranz beim Thema Gewalt
  5. Sonja Klima wird neue Chefin der Spanischen Hofreitschule

Edip Sekowitsch

"Der Setschko war ein Fighter"

Den Sekowitschweg gibt es seit 2012 - doch jetzt wurde er offiziell eingeweiht und gesegnet. - © Schmölzer Wien. Wenn man ihn danach fragte, redete Edip Sekowitsch bereitwillig über seine alte Leidenschaft. Nur vom Äußeren her hätte dem Besitzer eines... weiter




Holzhochhaus

Hoch hinaus mit Holz

Das weltweit höchste Holzhochhaus entsteht in der Seestadt Aspern. - © RLP Ruediger Lainer und Partner Wien/Dornbirn. Das weltweit höchste Holzhochhaus soll in der Seestadt Apern entstehen. Seit mehr als einem Jahr wird an dem Bauwerk aus 24 Stockwerken... weiter




Geschichte

Bitte à la Giraffe!

Wildlife Animals - © Chris Van Lennep Wien. Die Geschichte fängt harmlos an: 1828 erhielt Kaiser Franz I. (II.) vom Vizekönig von Ägypten eine Giraffe, die dieser wiederum im Tiergarten... weiter






Werbung