• vom 14.05.2018, 15:45 Uhr

Wien

Update: 15.05.2018, 07:55 Uhr

Internationaler Museumstag

Museumstag auf Instagram




  • Artikel
  • Lesenswert (3)
  • Drucken
  • Leserbrief





  • Sammlungen in 140 Ländern stellen sich vor.

Klimt's Magic Garden im MAK holt den berühmten Maler ins 21. Jahrhundert. - © Frederick Baker

Klimt's Magic Garden im MAK holt den berühmten Maler ins 21. Jahrhundert. © Frederick Baker

Als Netzwerke präsentieren sich zahlreiche österreichische Sammlungen anlässlich des Internationalen Museumstags am Freitag, dem 18. Mai. Insgesamt machen 300 Institutionen in allen Bundesländern mit.

Dabei haben sich 22 Wiener Museen haben sich zu einem InstaSwap zusammengeschlossen: Jede teilnehmende Institution präsentiert am eigenen Instagram-Kanal ein Partnermuseum. Der Hashtag dafür lautet #ViennaMuseumInstaSwap. Das Ziel ist, "Synergien zwischen den Museen sichtbar zu machen und mit den digitalen Besuchern zu teilen".

Der seit 1978 begangene Museumstag soll die Öffentlichkeit auf die wichtige Rolle der Museen in der gesellschaftlichen Entwicklung aufmerksam machen. "Museen sammeln, erforschen und bewahren und vermitteln unser gemeinsames kulturelles Erbe und machen damit wissenschaftliche Erkenntnisse für alle zugänglich", erläutert Daniella Spera. Heuer beteiligen sich Institutionen in mehr als 140 Länder auf allen fünf Kontinenten.





Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2018
Dokument erstellt am 2018-05-14 15:48:21
Letzte Änderung am 2018-05-15 07:55:21


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Der allerzweckloseste Zweckbau von Pötzleinsdorf
  2. Wien soll 2027 Zwei-Millionen-Stadt werden
  3. Die Gras-Greißler
  4. Stadt im Traume
  5. Keiner will’s gewesen sein
Meistkommentiert
  1. Shoah-Gedenkmauer fix
  2. Nichts zu machen?
  3. Jetzt schon vorweihnachtlich
  4. Zu schnell für den Gehsteig
  5. Wien soll 2027 Zwei-Millionen-Stadt werden

Werbung



Edip Sekowitsch

"Der Setschko war ein Fighter"

Den Sekowitschweg gibt es seit 2012 - doch jetzt wurde er offiziell eingeweiht und gesegnet. - © Schmölzer Wien. Wenn man ihn danach fragte, redete Edip Sekowitsch bereitwillig über seine alte Leidenschaft. Nur vom Äußeren her hätte dem Besitzer eines... weiter




Holzhochhaus

Hoch hinaus mit Holz

Das weltweit höchste Holzhochhaus entsteht in der Seestadt Aspern. - © RLP Ruediger Lainer und Partner Wien/Dornbirn. Das weltweit höchste Holzhochhaus soll in der Seestadt Apern entstehen. Seit mehr als einem Jahr wird an dem Bauwerk aus 24 Stockwerken... weiter




Geschichte

Bitte à la Giraffe!

Wildlife Animals - © Chris Van Lennep Wien. Die Geschichte fängt harmlos an: 1828 erhielt Kaiser Franz I. (II.) vom Vizekönig von Ägypten eine Giraffe, die dieser wiederum im Tiergarten... weiter






Werbung