420 Kilometer liegt die derzeitige Schienenanbindung an die Seidenstraße von Wien entfernt.

Seidenstraße

Unternehmer wollen Seidenstraße29

  • 91 Prozent der Logistikbranche bewertet Breitspur-Anbindung an China als positiv.

Wien. Nur schleppend kommen Wiener Wirtschaftskammer und ÖBB mit ihren Bemühungen um Wiens Anbindung an die Seidenstraße voran - um 420 Kilometer soll der derzeitige Endpunkt in Kosice samt breitspuriger Schienenverlängerung nach Wien verlagert werden. Es gibt aber nachwievor keinen Standort für einen Endterminal... weiter




Dr. Richard

Mobilität

Dr. E-Richard4

  • Batteriebetriebener Bus soll zwischen Strebersdorf und Leopoldau eingesetzt werden.

Wien. Drei Öffi-Busse verkehren bereits mit Stromantrieb in Wien. Bereits seit 2013 werden die Innenstadt-Buslinien 2A und 3A mit kleinen Elektrobussen betrieben. Bald sollen auch die größeren Busse der Linie 4A hinzukommen. Auch am Stadtrand stehen die Zeichen auf Strom. So testet die Dr. Richard Firmengruppe einen rein batteriebetriebenen Bus auf... weiter




Verkehr

Probleme im Wiener Bahnverkehr wegen Oberleitungsrisses

  • Verbindung Hütteldorf-Meidling teilweise lahmgelegt.

Wien. Eine kurz vor 17.30 Uhr in Wien aufgetretener Riss in einer Oberleitung hat am Donnerstag zu einigen Probleme im Nahverkehr der Bahn geführt. Ersten Angaben der ÖBB zufolge war die Strecke von Meidling und Hütteldorf teilweise gesperrt. Ein S-Bahn-Zug, der vom Hauptbahnhof Richtung Unterpurkersdorf unterwegs war... weiter




- © apa/MA68 Lichtbildstelle

Josefstadt

Langwierige Gleisarbeiten nach Wasserrohrbruch in der Josefstadt10

  • Während einer Vorstellung platzte vor dem Theater in der Josefstadt eine Wasserzuleitung. Aufräumarbeiten dauern bis Ende nächster Woche.

Wien. Der Wasserrohrbruch in der Josefstädter Straße am Dienstagabend hat weitreichende Folgen. Die Wiener Linien müssen nach dem Abschluss der Kanalarbeiten den Gleisuntergrund erneuern. Diese Arbeiten werden voraussichtlich bis Ende nächster Woche dauern, informierten die Wiener Linien am Mittwoch... weiter




Darf künftig nicht mehr in die U6 mitgenommen werden: der Döner. - © dpa/Söhnke Callsen

U6

Döners letzte Fahrt6

  • Das Essverbot in der U6 ist in Kraft getreten, bereits am Freitag hielten sich Fahrgäste daran.

Wien. (red) Das Essverbot in der U6 ist in Kraft. Seit heute, Samstag, ist dort generell der Verzehr von Speisen verboten. Am Freitag wollten es Gegner der neuen Regelung noch einmal so richtig krachen lassen. "Das letzte Mal Falafel/Döner essen in der U6", lautete ein Aufruf auf Facebook. Tausende bekundeten ihr Interesse... weiter




Die neuen Elektro-Scooter dürfen im "Geschäftsgebiet" innerhalb des Gürtels, der Tangente und der Donau unterwegs sein. - © apa/Pfarrhofer

E-Scooter

Die Neuen in der Stadt12

  • ÖAMTC wird zum Mobilitätsanbieter und will E-Scooter-Sharing-Anbietern Konkurrenz machen.

Wien. (apa/hs) Der ÖAMTC startet ab sofort ein Elektro-Scooter-Sharing in Wien. Abholen und abstellen darf die E-Scooter jeder, der in Besitz eines Moped- oder B-Führerscheins ist. Eine Mitgliedschaft beim Club ist nicht notwendig. "Mit unserem E-Scooter-Sharing werden wir erstmals zum Mobilitätsanbieter - wir starten mit Akkubetriebenen Scootern"... weiter




Stadträtin Ulli Sima und Günter Steinbauer, Vorsitzender der Geschäftsführung der Wiener Linien, präsentieren die neuen Bodenmarkierungen am Westbahnhof. - © APAweb / Georg Hochmuth

U6

Neue Bodenmarkierungen für manche Stationen11

  • Eine großflächige bunte Gestaltung soll das Ein- und Aussteigen beschleunigen.

Wien. Essverbot, Deos, Kühlfolien: In Sachen Imageverbesserung der Wiener U-Bahnlinie U6 bemüht man sich seitens der Stadt um hohe Betriebsamkeit. Jüngste Facette sind neue Bodenmarkierungen an den Bahnsteigen großer Haltestellen. Diese zeigen Passagieren an, wo sich die Türen befinden, wenn der Zug in der Station stehen bleibt... weiter




zurück zu Wien


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Der allerzweckloseste Zweckbau von Pötzleinsdorf
  2. Wien soll 2027 Zwei-Millionen-Stadt werden
  3. Die Gras-Greißler
  4. Stadt im Traume
  5. Keiner will’s gewesen sein
Meistkommentiert
  1. Shoah-Gedenkmauer fix
  2. Wien soll 2027 Zwei-Millionen-Stadt werden
  3. Nichts zu machen?
  4. Jetzt schon vorweihnachtlich
  5. Zu schnell für den Gehsteig

Werbung



Rad

Leihradsystem

"oBike"-Leihräder werden massiv reduziert

20180328Obike - © APAweb/AFP, Geoffroy van der Hasselt Wien. Der stationslose Leihradanbieter "oBike" reduziert seine Flotte in Wien massiv. Demnach werden 800 Räder abgezogen, 1... weiter




Wien Palais Schönbrunn nach Baden über die nächtliche Wiener Neustädter Straße B17 im Winter

Fatbike und Schibekleidung Der gelernte Vorstadt- Österreicher eifert auf der Piste seinen alpinen Idolen nach ohne dabei zu erfrieren. Wenn es aber darum geht sich oder seine... weiter