In der Stadt - wo es mehr öffentliche Verkehrsmittel gibt - werden diese auch mehr genutzt. - © Wiener Linien / Helmer

Öffentliche Verkehrsmittel

In der Stadt fahren mehr Menschen mit Öffis3

  • Der VCÖ sieht einen Zusammenhang mit dem Ausbau des Verkehrsnetzes.

Wien. In Ballungsräumen werden die öffentlichen Verkehrsmitteln wesentlich stärker genutzt als in ländlichen Regionen. Das hängt vor allem mit dem Ausbau des Verkehrsnetzes zusammen. Diese Erkenntnisse mögen wenig verwunderlich sein, wurden nun aber in einer Untersuchung vom Verkehrsclub Österreich (VCÖ) mit Daten aus dem im Sommer 2017... weiter




Am 25. Februar 1978 hat die Linie U1 als erste ihren Betrieb aufgenommen. - © APAweb/Wiener Linien

U-Bahn

Vor 40 Jahren fuhr die erste U-Bahn5

  • Erste Überlegungen für eine Untergrundbahn gab es schon Ende des 19. Jahrhunderts.

Wien. Die Wiener Linien feiern das 40-Jahr Jubiläum der U-Bahn. Am 25. Februar 1978 hat die Linie U1 als erste ihren Betrieb aufgenommen, wie eine neue Geburtstags-Chronik dokumentiert. Im Vergleich mit anderen europäischen Städten war Wien diesbezüglich reichlich spät dran. Heute zählt das U-Bahn-Netz stolze 84 Kilometer und 101 Stationen - und... weiter




Rund 2,6 Millionen Fahrgäste nutzen die öffentlichen Verkehrsmittel in Wien täglich. - © Wiener Linien / Zinner

Wiener Linien

962 Millionen Menschen in Bus, Bim und Bahn

  • Auch die Zahl der Jahreskartenbesitzer ist weiter angestiegen.

Wien. Die Wiener Linien haben im Vorjahr einen neuerlichen Fahrgastrekord aufgestellt: Insgesamt waren 961,7 Millionen Menschen mit den U-Bahnen, Straßenbahnen und Autobussen unterwegs (2016: 954 Mio). Auch die Zahl der Jahreskartenbesitzer ist gestiegen: Ende 2017 waren es 778.000 (2016: 733.000), informierten Öff-Stadträtin Ulli Sima (SPÖ) und... weiter




Die Wiener Linien raten Autofahrern dazu, beim Abstellen des Fahrzeugs jedenfalls darauf zu achten, dass die Betonplatte, auf der die Gleise liegen, frei bleibt. Die Seitenspiegel sollten zudem eingeklappt werden. - © Wiener Linien, AIT

Wien

Mehr Blockaden durch Falschparker4

  • Die Stadt reagiert mit Park- und Halteverboten entlang von Straßenbahnlinien.

Wien. Die Zahl der Öffi-Blockaden durch unkorrekt abgestellte Fahrzeuge ist 2017 angestiegen: Rund 3.000 Falschparker sorgten im Vorjahr für Verzögerungen bei Straßenbahnen und Bussen. 2016 waren es nur knapp 2.300 solcher Fälle. Die Wiener Linien bemühen sich um die Entschärfung von besonders betroffenen Stellen... weiter




Anrainerparkplätze sind bei Unternehmern unbeliebt. Jenis

Verkehrspolitik

Vassilakou bleibt hart5

  • Befragung zum Anrainerparken: 92 Prozent für Beibehaltung. Vassilakou bleibt bei Öffnung, kündigt aber als Kompromiss ein umfassendes Verkehrskonzept für die City an.

Wien. Eine große Mehrheit der Innenstadt-Bewohner spricht sich gegen die Öffnung der Anrainerparkplätze für Unternehmer und Sozialdienste aus: 92,09 Prozent stimmten bei einer Bürgerbefragung für die Beibehaltung der jetzigen Regelung und unterstützten damit die Haltung der Bezirksvorstehung, wie City-Chef Markus Figl (ÖVP) am Donnerstag erklärte... weiter




Pilotprojekt

Wenn Bremser für Dynamik sorgen5

  • Die Wiener Linien wollen ihr Pilotprojekt "Brake Energy" in weiteren fünf Stationen umsetzen - Strom aus Bremsenergie.

Wien. Vor rund eineinhalb Jahren startete die Stadt Wien mit den Wiener Linien das Pilotprojekt "Brake Energy" in der U2-Station Hardeggasse im 22. Bezirk. Riesengroße graue Schaltkästen wurden in den Stationen eingebaut. Es sind Geräte, mit denen Strom umgewandelt wird. Schon zuvor wurde die freigewordene Energie beim Bremsen der U-Bahn in das... weiter




20180122sbahn - © User;MyFriend/CCB BY-3.0Grafik

Schnellbahn

15 neue S-Bahnstationen29

  • Arbeiterkammer und Wirtschaftskammer fordern in und um Wien den Ausbau der Schnellbahn um 750 Millionen Euro.

Wien. "Noch viel Luft nach oben" gibt es beim öffentlichen Verkehr in der Ostregion", erklärten Arbeiterkammerpräsident Rudi Kaske und der Wiener Wirtschaftskammerpräsident Walter Ruck am Montag. Und sie stellten - in seltener Eintracht - konkrete Forderungen an den neuen Verkehrsminister Norbert Hofer und die Wiener Stadtregierung: "Prioritär... weiter




zurück zu Wien


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Mit Hakenkreuz im Badezimmer
  2. Krawuzikapuzi: Andre Heller rettet Kasperl und Pezi
  3. Unternehmer wollen Seidenstraße
  4. Die Weltraumpioniere
  5. Rückgang bei Lagezuschlägen erwartet
Meistkommentiert
  1. "Muss schlichten statt unterrichten"
  2. Unternehmer wollen Seidenstraße
  3. "Das war ein Amoklauf"
  4. Durch Wien mit dem Elektro-Leihroller
  5. Zocken gegen Demenz

Werbung



Rad

Leihradsystem

"oBike"-Leihräder werden massiv reduziert

20180328Obike - © APAweb/AFP, Geoffroy van der Hasselt Wien. Der stationslose Leihradanbieter "oBike" reduziert seine Flotte in Wien massiv. Demnach werden 800 Räder abgezogen, 1... weiter




Radfahren im Winter

Das A und O für Winterradler

Überzeugte Radler kennen keine Winterpause. Aus vielerlei Hinsicht ist das Fahrrad auch im Winter das ideale Verkehrsmittel: Die Bewegung regt den... weiter