Der Tiroler Immobilien-Unternehmer Rene Benko hat Kika/Leiner im Juli um 600 Millionen Euro gekauft. Seine Signa Gruppe hatte bereits der zuvor übernommenen deutschen Warenhaus-Kette Karstadt einen scharfen Sanierungskurs verordnet. - © Leiner

Kika und Leiner

Signa streicht mehr als 1000 Jobs

  • Der Sanierungskurs fällt härter aus als erwartet.

Wien/St. Pölten. Das Aufatmen bei den Mitarbeitern der Möbelketten Kika und Leiner nach der Übernahme durch Rene Benkos Signa Gruppe währte nur kurz. Denn der Restrukturierungskurs des neuen Eigentümers fällt deutlich drastischer aus als bisher angenommen... weiter




Berat Albayrak sagte den Banken Unterstützung zu. - © reuters

Türkei

Schadensbegrenzung per Telefon

  • Türkischer Finanzminister versucht, Märkte mit Mega-Konferenzschaltung zu beruhigen.

Ankara. Die türkische Regierung bemüht sich in der Währungskrise um Schadensbegrenzung an den Finanzmärkten. In einer mit Spannung erwarteten Telefonkonferenz mit tausenden Investoren und Volkswirten demonstrierte... weiter




Kika und Leiner werden schrumpfen. - © Signa

Kika und Leiner

Massenhafte Entlassungen geplant1

  • Mehrere Standorte werden geschlossen.

Die Möbelhäuser Kika und Leiner wollen mehr Personal abbauen, als bislang angenommen wurde. Die Rede ist von mehr als tausend Mitarbeitern. Die beiden Unternehmen gehören zur Signa-Gruppe des Tiroler Investors René Benko... weiter




Stieglitz warnt... - © Image generated at wishafriend.comInterview

EFA18

"Krise von 2008 könnte sich wiederholen"17

  • Der Wirtschaftsnobelpreisträger Joseph E. Stiglitz hält die derzeitige Finanzkrise in der Türkei für brandgefährlich.

"Wiener Zeitung": Es ist beinahe zehn Jahre her, dass die Investmentbank Lehman Brothers kollabierte - das war damals der Auslöser der Weltwirtschaftskrise. Kann sich so eine Krise auch heute wiederholen? Joseph E... weiter




- © Wienerberger

Baustoffindustrie

Wienerberger sieht Brexit gelassen1

  • Konzernchef: "Auf alle Eventualitäten vorbereitet", keine Kursänderung auch in der Türkei.

Wien. (apa/kle) Ende März 2019 soll es mit dem EU-Austritt der Briten so weit sein. Nach wie vor unklar ist aber das Abwicklungsprozedere. Viele Wirtschaftstreibende sind deshalb verunsichert - nicht jedoch Heimo Scheuch... weiter




Industrie

RHI Magnesita profitiert von US-Stahlzöllen

  • Der österreichisch-brasilianische Konzern meldet einen Umsatz- und Gewinnsprung für das erste Halbjahr.

Wien. (apa/kle) Der Wiener Konzern RHI Magnesita, Hersteller feuerfester Produkte für industrielle Fertigungsprozesse (etwa in der Stahlbranche), hat im ersten Halbjahr deutlich mehr Geschäft gemacht und gut verdient... weiter




Die Landeswährung hat seit Jahresbeginn etwa 40 Prozent zum Dollar verloren. - © APAweb, Reuters, Murad Sezer

türkische Lira

Türken vertrauen Fremdwährungen10

  • Selbst Staatspräsident Erdogan kann das Vertrauen der Bevölkerung in die Lira nicht vertiefen.

Auch in der Türkei endet der Patriotismus in der Brieftasche. Der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan stößt mit seinem Aufruf zum Umtausch von Fremdwährungen in heimische Lira auf taube Ohren... weiter




Dürre so weit das Auge reicht: Hier am Weizen in Feldkirchen an der Donau, Oberösterreich. - © APAweb, ÖHV

Landwirtschaft

Heimischen Bauern drohen hohe Dürreschäden1

  • Es soll auch Probleme für die Viehwirtschaft geben, weil Futterpreise kräftig steigen.

Wien. In Europa wie auch in Österreich halten Hitze und Dürre weiter an. Auch für die nächsten Wochen herrscht in der Landwirtschaftskammer wenig Optimismus. Dort rechnet man mit Ernteeinbußen bei Getreide von bis zu 20... weiter




Umweltschutz

Kanada untersagt zwei Neonicotinoide2

  • Mittel von Beyer und Syngenta sind betroffen.

Kanada nimmt zwei bienenschädliche Insektizide vom Markt. Über einen Zeitraum von drei bis fünf Jahren solle der Einsatz der Agrarchemikalien im Freiland auslaufen, teilte die zuständige Behörde am Mittwoch mit... weiter




Umweltprüfung

Platter unterstützt neues Standortgesetz

  • Bundesregierung will damit den Standort attraktiver machen und Unternehmen bei der Bürokratie entlasten.

Innsbruck. Tirols Landeshauptmann Günther Platter (ÖVP) hat betont, dass er dem von der Bundesregierung geplanten Standortentwicklungsgesetz "deutlich positiv" gegenübersteht... weiter




zurück zu Nachrichten   |   RSS abonnieren


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. "Krise von 2008 könnte sich wiederholen"
  2. Signa streicht mehr als 1000 Jobs
  3. Türken vertrauen Fremdwährungen
  4. Schadensbegrenzung per Telefon
  5. Der bequeme Kontrollverlust
Meistkommentiert
  1. Wirtschaft gegen Abschiebung von Lehrlingen
  2. Mit Gehstock und Arbeitskittel
  3. "Der Homo oeconomicus ist ein Macho"
  4. China wirft USA Erpressung vor
  5. Der bequeme Kontrollverlust

Werbung



Firmenmonitor