Die geschätzten Warenausfuhren des Euroraums (ER19) in die restliche Welt lagen im September 2018 bei 184,8 Milliarden Euro. Dies entspricht einem Rückgang von 1,0% gegenüber September 2017 (186,6 Mrd.). Die Einfuhren aus der restlichen Welt beliefen sich auf 171,7 Mrd. Euro. Dies entspricht einem Anstieg von 6,4% gegenüber September 2017 (161,3 Mrd.). Infolgedessen registrierte der Euroraum im September 2018 einen Überschuss von 13,1 Mrd. Euro im Warenverkehr mit der restlichen Welt, gegenüber +25,3 Mrd. im September 2017.

Das gab das Statistische Amt der Europäischen Union (Eurostat) heute bekannt.

Der Intra-Euroraum-Handel belief sich im September 2018 auf 161,1 Mrd. Euro, ein Anstieg von 2,2% gegenüber September 2017.

Warenverkehr des Euroraums (quartalsweise) - © Eurostat
Warenverkehr des Euroraums (quartalsweise) - © Eurostat

Im Zeitraum Januar-September 2018 beliefen sich die Warenausfuhren des Euroraums in die restliche Welt auf 1.686,0 Mrd. Euro (ein Anstieg von 3,6% gegenüber Januar-September 2017) und die Einfuhren auf 1 542,9 Mrd. (ein Anstieg von 5,8% gegenüber Januar-September 2017).

Infolgedessen verzeichnete der Euroraum einen Überschuss von 143,1 Mrd. Euro, gegenüber +169,2 Mrd. im Zeitraum Januar-September 2017. Der Intra-Euroraum-Handel belief sich im Zeitraum Januar-September 2018 auf 1 449,8 Mrd. Euro, ein Anstieg von 5,7% gegenüber Januar-September 2017.

Handel der Euro-28

Die wichtigsten Handelspartner der gesamten EU sind die USA, China und die Schweiz, gefolgt von Russland, der Türkei, Norwegen und Japan. Blickt man auf die EU-28 so ergibt sich ein Handelsbilanzdefizit.

Die Warenausfuhren der Extra-EU28 steigen für den Zeitraum gegenüber Januar-September von 2017 auf 2018 um 4,1% auf 1.446,9 Mrd. Euro. Die Einfuhren entwickelten sich auf 1.461,5 Mrd., was einen Anstieg von 5,5% bedeutet.

Infolgedessen verzeichnete die EU28 ein Defizit von 14,6 Mrd. Euro, gegenüber einem Überschuss von 5,0 Mrd. im Zeitraum Januar-September 2017. Der Intra-EU28-Handel belief sich im Zeitraum Januar-September 2018 auf 2 617,2 Mrd. Euro, ein Anstieg von 5,1% gegenüber dem Jahr davor.

Wichtigste Handelspartner der EU28 (Mrd. €)

EU28-Ausfuhren nach

EU28-Einfuhren aus

Handelsbilanzsaldo

01-09/17

01-09/18

Zuwachs

01-09/17

01-09/18

Zuwachs

01-09/17

01-09/18

USA

280,5

297,9

6,2%

194,3

196,9

1,3%

86,1

101,0

China

145,7

154,3

5,9%

277,8

286,1

3,0%

-132,1

-131,8

Schweiz

112,9

118,7

5,1%

83,4

80,2

-3,8%

29,5

38,5

Russland

63,9

63,4

-0,8%

108,3

124,6

15,1%

-44,4

-61,2

Türkei

61,6

61,0

-1,0%

51,7

55,9

8,1%

10,0

5,1

Norwegen

37,7

40,1

6,4%

54,7

62,1

13,5%

-17,0

-22,0

Japan

45,1

47,5

5,3%

52,6

52,8

0,4%

-7,5

-5,3

Südkorea

37,5

37,1

-1,1%

37,4

38,2

2,1%

0,1

-1,1

Indien

30,2

33,5

10,9%

33,5

34,9

4,2%

-3,3

-1,4

Kanada

28,2

31,1

10,3%

23,7

22,7

-4,2%

4,5

8,4

(Quelle: Eurostat)