London. Es reicht nicht, nur die Daten von 2,38 Milliarden Nutzern zu haben. Facebook, das ubiquitäre Social-Media-Netzwerk, will bekanntlich eine eigene Währung unter dem Namen Libra hervorbringen. Das Projekt sorgt aber nicht nur bei Datenschützern und in der klassischen Finanzwelt für Stirnrunzeln. Sogar bei den Vordenkern  für Kryptowährungen und Blockchain-Technologie stoßen die Pläne des US-Internetriesen für einen eigenen digitalen Bezahlkosmos auf Skepsis.

"Die Community für Kryptowährungen ist in ihrem Denken sehr libertär", betont Helen Disney, Gründerin der auf die Verbreitung der Blockchain-Technologie spezialisierten Firma Unblocked Events. Die Kryptowährung baut auf der politischen Philosophie auf, nach der bei der Bestimmung der Spielregeln statt staatlicher Beschränkung die individuelle Freiheit im Zentrum stehen soll. Es gehe darum, "die Macht dem Volk zu geben, die Demokratisierung des Finanzwesens zu erreichen und Großbanken und Unternehmen, die die Wirtschaft kontrollieren, fernzuhalten".

Unternehmen sollten draußen bleiben

So etwas dürfte schwierig sein, wenn eines der größten Unternehmen der Welt die Währung herausbringt. Für Helen Disney überwiegen daher bei Libra die Zweifel - wer überwacht und reguliert Libra? Die Leute seien "besorgt darüber, wie die Kontrolle wohl funktionieren wird".

Die bisher bekannteste Kryptowährung Bitcoin wurde 2009 aus der Idee geboren, eine von Staaten, Zentralbanken und der Geldpolitik unabhängige Währung zu erschaffen.

Staat will es nicht aus der Hand geben

Zu einem ähnlichen Ergebnis, wenn auch über einen anderen Weg, kommen die Regierungen: "Die Herausgabe einer Währung gehört nicht in die Hände eines Privatunternehmens, denn sie ist ein Kernelement staatlicher Souveränität", sagte Deutschlands Finanzminister Olaf Scholz am Dienstag. "Der Euro ist und bleibt das einzige gesetzliche Zahlungsmittel im Euroraum."

US-Finanzminister Steven Mnuchin sagte, Facebook und andere Anbietern von Finanzdiensten müssen die gleichen Maßnahmen zum Kampf gegen Geldwäsche und Terrorfinanzierung umsetzen wie Banken. Facebook sei "weit davon entfernt", von den US-Behörden grünes Licht für das sogenannte Libra-Projekt zu erhalten. "Sie werden uns mit sehr hohen Standards überzeugen müssen, bevor sie Zugang zum US-Finanzsystem bekommen."