Facebook will es Geschäften ermöglichen, über das gleichnamige soziale Netzwerk sowie Instagram ihre Waren vorzustellen und zu verkaufen. Für die Betreiber werde der neue Dienst mit dem Namen "Shops" kostenlos sein, erklärte Konzernchef Mark Zuckerberg am Dienstag bei der Ankündigung in einem Videostream.

Das Geschäftsmodell von Facebook beruhe vielmehr auf Werbung. Der US-Konzern hatte im vergangenen Jahr auf Instagram und WhatsApp begrenzte Möglichkeiten zum Online-Handel geschaffen.

Facebook vereinfacht damit die Einrichtung von Online-Shops. "In nur wenigen Schritten" soll man in 37 Ländern, darunter Österreich, sein Geschäft im sozialen Netzwerk einrichten können. Damit wird das schon vorhandene Angebot verbessert. Außerdem wird das Produkt "Live Shopping" freigeschaltet, damit können Produkte aus dem Facebook Shop während eines Live-Videos zum Verkauf angeboten werden. Wie in den guten alten Zeiten im TV-Shopping-Kanal. (apa,reuters)