Nach dem Schweizer Mutterunternehmen und der Österreich-Tochter hat nun auch die deutsche Reisebüro-Kette STA Travel Insolvenz angemeldet. Grund ist die Coronapandemie, die weltweit den Tourismus stark beeinträchtigt hat. Die STA Travel GmbH hat nach eigenen Angaben vom Freitag am Vortag beim Amtsgericht Frankfurt die Insolvenz in Eigenverwaltung beantragt. Dem sei stattgegeben worden.

Das Management kann nun versuchen, das Geschäft zu reorganisieren. Die Interessen der Gläubiger vertritt ein beigeordneter Sachwalter. Die Kette hat ihrer Webseite zufolge in Deutschland 42 Büros und ist auf Studentenreisen spezialisiert. (apa, dpa)