Nach China - Deutschlands größtem Abnehmer von Schweinefleisch - verbietet nun auch Japan wegen der Afrikanischen Schweinepest den Import von Schweinefleisch aus Deutschland. Sowohl die Einfuhren von Lebendtieren als auch von Schweinefleischprodukten würden untersagt, teilte Japans Landwirtschaftsministerium am Montag mit. Die deutschen Produzenten lieferten im vergangenen Jahr rund 40.240 Tonnen an Japan.

Das entspreche rund 3,3 Prozent des von Japan importierten Schweinefleischs, so das Ministerium. Am Donnerstag war bekanntgeworden, dass ein in Brandenburg aufgefundenes totes Wildschwein mit dem Virus infiziert war. Es ist der erste bekannte Fall in Deutschland. Die Afrikanische Schweinepest verläuft für die Tiere fast immer tödlich, stellt für den Menschen aber keine Gefahr dar. Sie trifft aber Deutschland als einen der größten Schweinefleisch-Exporteure der Welt. Südkorea verhängte auch ein sofortiges Importverbot für deutsches Schweinefleisch.

Handel inerhalb Europas bleibt aufrecht

Im Jahr 2019 wurden aus Deutschland laut Statistikamt rund 2,4 Millionen Tonnen Schweinefleisch exportiert. Davon gingen rund 1,9 Millionen Tonnen in EU-Länder. Aus Deutschland kann derzeit nach Angaben einer Sprecherin des Bundeslandwirtschaftsministerium kein Schweinefleisch mehr in die meisten Nicht-EU-Länder exportiert werden. Denn gegenwärtig könnten keine Zertifikate ausgestellt werden, dass das Schweinefleisch frei von der Afrikanischen Schweinepest sei, sagte die Sprecherin am Montag in Berlin. Deshalb gebe es nicht nur ein Importverbot Chinas, Japans und Südkoreas, sondern auch einen faktischen Exportstopp. Allerdings seien EU-Staaten nicht betroffen, weil innerhalb der EU ein Regionenprinzip akzeptiert werde. Das heißt, dass nur Schweinefleisch aus Regionen von einem Exportverbot betroffen ist, in denen die sogenannte Afrikanische Schweinepest auch aufgetreten ist wie vergangene Woche in Brandenburg. Es gebe derzeit sehr harte Verhandlungen mit Ländern wie China, ebenfalls dieses Regionalkonzept zu akzeptieren und nicht die Exporte aus einem ganzen Land zu sperren. In Deutschland sei bisher kein weiterer Fall der afrikanischen Schweinepest aufgetaucht. (apa, Reuters)