In den ersten neun Monaten 2020 haben in Kroatien knapp 7,4 Millionen Touristen Urlaub gemacht. Die Touristenzahlen sind im Jahresvergleich wegen der Corona-Pandemie um 60,7 Prozent eingebrochen, berichtete die Nachrichtenagentur Hina mit Bezug auf das Registrierungssystem für Touristen, eVisitor. Es wurden 52,4 Millionen Übernachtungen verzeichnet, was einen Rückgang um 49,1 Prozent bedeutet.

Insgesamt 5,9 Millionen Touristen kamen in den ersten neun Monaten aus dem Ausland. Sie waren für knapp 42 Millionen Nächtigungen verantwortlich. Gegenüber der gleichen Vorjahresperiode sank die Zahl der ausländischen Touristen um 64,4 Prozent, ihre Übernachtungen gingen um 53,6 Prozent zurück.

Am stärksten brachen die Übernachtungen bei den Österreichern ein. Sie generierten 2,4 Millionen Nächtigungen, um fast 67 Prozent weniger als in der gleichen Vorjahresperiode. Touristen aus Österreich belegten bei den ausländischen Nächtigungen den fünften Platz.

Die meisten Übernachtungen aus dem Ausland entfielen auf die Deutschen mit 12,5 Millionen, was im Jahresvergleich um 38,4 Prozent weniger war. Es folgten Slowenen (8,1 Millionen Übernachtungen, Rückgang um 23 Prozent), Touristen aus Polen (4,5 Millionen Nächtigungen, minus 24,4 Prozent) und aus Tschechien (3,5 Millionen, Rückgang um 34,3 Prozent). (apa/kle)