Der US-Börsenbetreiber New York Stock Exchange (NYSE) will entgegen einer früheren Ankündigung doch nicht drei große chinesische Telekom-Konzerne vom Handel ausschließen. Nach weiteren Beratungen mit den zuständigen Aufsichtsbehörden dürften China Mobile, China Telecom und China Unicom bleiben, teilte die NYSE mit. Sie hatte die Sperre angekündigt und auf einen Erlass der US-Regierung vom November verwiesen.

Diese hatte im November Investitionen in insgesamt 31 Unternehmen untersagt, die nach ihrer Darstellung vom chinesischen Militär kontrolliert werden. Die Aktien der drei Konzerne legten nach dem Rückzieher der NYSE an der Börse in Hongkong zunächst um bis zu 8,5 Prozent zu. (reuters)