Der Google-Mutterkonzern Alphabet hat im ersten Quartal des Jahres sowohl beim Umsatz als auch beim Gewinn kräftig zugelegt. Wie der US-Technologieriese am Dienstag mitteilte, wurde in den ersten drei Monaten ein Umsatz von 55,3 Milliarden Dollar (45,74 Milliarden Euro) verzeichnet - ein Plus von 34 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Der Gewinn lag bei 17,9 Milliarden Euro und damit mehr als doppelt so hoch als vor einem Jahr.

Beflügelt wurden die guten Geschäftszahlen vom Anzeigengeschäft bei der Google-Suche und auf der Videoplattform Youtube; auch die Cloud-Sparte legte zu. "Im Laufe des vergangenen Jahres haben sich die Menschen der Google-Suche und vielen anderen Online-Diensten zugewandt, um informiert, vernetzt und unterhalten zu bleiben", erklärte Google-Chef Sundar Pichai mit Blick auf die Corona-Pandemie.

Google und Youtube als Cash-Bringer

Der Google-Mutterkonzern Alphabet hat im ersten Quartal des Jahres sowohl beim Umsatz als auch beim Gewinn kräftig zugelegt. Wie der US-Technologieriese am Dienstag mitteilte, wurde in den ersten drei Monaten ein Umsatz von 55,3 Milliarden Dollar (45,74 Milliarden Euro) verzeichnet - ein Plus von 34 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Der Gewinn lag bei 17,9 Milliarden Euro und damit mehr als doppelt so hoch als vor einem Jahr.

Beflügelt wurden die guten Geschäftszahlen vom Anzeigengeschäft bei der Google-Suche und auf der Videoplattform Youtube; auch die Cloud-Sparte legte zu. "Im Laufe des vergangenen Jahres haben sich die Menschen der Google-Suche und vielen anderen Online-Diensten zugewandt, um informiert, vernetzt und unterhalten zu bleiben", erklärte Google-Chef Sundar Pichai mit Blick auf die Corona-Pandemie. (apa/dpa)